Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Meinungen Christian Hiersemenzel zur CDU
Mehr Meinungen Christian Hiersemenzel zur CDU
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:20 06.09.2016
Von Christian Hiersemenzel

Da kann Bundeskanzlerin Angela Merkel Deutschland noch so sicher durch die Krisen der vergangenen Jahre gelenkt haben, in der Deutschland wie eine sichere Insel wirkte – was Gemeindevertreter, Orts- und Kreisvorsitzende erreicht, ist vor allem Kritik. Dankbarkeit darf man in der Politik ohnehin nicht erwarten. Lähmend wirkt allerdings vor allem der Eindruck, wie leise die Stimme der CDU in der allgemeinen Kakophonie der ewig Unzufriedenen und Besserwisser derzeit durchdringt.

Ingbert Liebing als Spitzenkandidat, der im Mai Ministerpräsident Torsten Albig herausfordert, hat einen schweren Stand. Er muss seine Parteibasis motivieren, nach der Schlappe im Nachbarland Mecklenburg-Vorpommern nicht den Kopf hängen zu lassen, und ihnen verdeutlichen, dass in Schleswig-Holstein nun einmal andere Verhältnisse herrschen. Und natürlich darf er keinen Zweifel an seiner absoluten Loyalität zur Kanzlerin aufkommen lassen, weil alles andere nicht nur die Parteifreunde endgültig verschrecken würde. Aber der Spagat ist nicht einfach. Die Basis dürstet nach Veränderung – nur eben im Kleinen. Konservativ soll der Parteikurs sein, aber nicht rechts. Menschlich, aber nicht mehr offen für alles und jeden. Mit klarer Kante, aber koalitionsfähig. Reformfreudig, aber beständig. Eine Quadratur des Kreis ist nichts dagegen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Leben im 21. Jahrhundert ist hochkomplex, und den Menschen bleibt kaum etwas anderes übrig, als die Problemberge in überschaubare Haufen zu portionieren und diese dann Stück für Stück abzutragen. So sind offensichtlich auch die Gutachter vorgegangen, die jetzt Klima-Steuern auf den Fleischverzehr fordern.

Anne Gramm 04.09.2016

Finanzministerin Monika Heinold kann sich wahrlich nicht beklagen. Schleswig-Holstein nimmt im laufenden Jahr vermutlich 10,8 Milliarden Euro ein und damit fast drei Milliarden Euro mehr als 2010. Im selben Zeitraum sinken die Kreditkosten um nahezu 400 Millionen Euro oder knapp 40 Prozent.

Ulf B. Christen 03.09.2016

Möbel Kraft will nach Kiel: Das Bekenntnis zum Standort zeigt sich schon daran, dass das Möbelhaus von seinem Rücktrittsrecht keinen Gebrauch gemacht und Anpassungen im Vertrag zugestimmt hat. Zudem hat es bereits viel Geld gezahlt, um sich das Gelände auch gegenüber Konkurrenten langfristig zu sichern.

Martina Drexler 02.09.2016