Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Meinungen Frank Behling zum Ausflaggen
Mehr Meinungen Frank Behling zum Ausflaggen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:41 21.10.2018
Frank Behling kommentiert.  Quelle: Ulf Dahl
Kiel

Und der Trend hält an. Die Zukunft für deutsche Seeleute sieht ebenfalls düster aus. Bislang hat die Bundesregierung sich bei der Nachwuchsfrage voll und ganz auf die Gesetze des Marktes verlassen. Reeder wurden massiv gefördert und Kapitalanleger für Investments in Schiffe begünstigt.

Mehr Personal ais Asien

Dennoch flaggten deutsche Reeder mit Hinweis auf den globalen Wettbewerb seit 2010 weiter aus. Die Seereedereien haben deutsche Seeleute mehr und mehr durch Personal aus Asien ersetzt. Trotz hoher Förderungen zahlen weiter die deutschen Seeleute die Zeche. Bald wird es an unserer Küste mit dem Personal eng. Junge Seeleute mit Berufserfahrung werden knapp. Inzwischen füllen bereits gut ausgebildete Seeleute aus den Niederlanden oder Osteuropa die Lücken bei Behörden oder Lotsen auf.

Stoppen kann diese Talfahrt nur die Bundesregierung, indem sie die Förderungen verbindlich an die Ausbildung und Beschäftigung deutscher Seeleute knüpft. Die Zeiten freiwilliger Zusagen müssen vorbei sein. Passiert das nicht, ist es besser, die Förderungen direkt in die Hochschulen und den Bau von Schulschiffen zu investieren. Dieses Modell hat in den USA oder den Niederlanden bereits Erfolge erzielt.

Von Behling

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

So kennt man Daniel Günther, so mögen ihn die Leute: volksnah, bürgerfreundlich, für jeden ein offenes Ohr. Der Ministerpräsident hat sich das Image eines Kümmerers erarbeitet.

Christian Longardt 20.10.2018

Es geht mit einer kleinen Zahl los: Ob eine Rendite von 3,8 Prozent, die sich in Kiel für eine Eigentumswohnung erzielen lässt, hoch oder niedrig ist, kann jeder für sich selbst entscheiden. Verglichen mit anderen Anlagen ist die Rendite zumindest nicht berauschend.

Florian Hanauer 20.10.2018

Die Weisheit der alten Römer ist mehr als 2000 Jahre alt, aber aktueller denn je – mit Blick auf Europa sowieso: "Was immer du tust, handele klug und bedenke das Ende." Ein Rat, den Brüssel nicht bedacht hat, als es die Datenschutzgrundverordnung in Kraft setzte.

Jürgen Küppers 18.10.2018