Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Meinungen Gerhard Müller zum Olympia-Referendum
Mehr Meinungen Gerhard Müller zum Olympia-Referendum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:01 04.11.2015
Von Gerhard Müller

Zum anti-olympischen Brandsatz droht zudem die DFB-Krise wegen der dubiosen Vergabe der Fußball-WM 2006 auszuarten. Der damit verbundene Eindruck, internationale Sport-Events könnten nur mit einer ebenso massiven wie unlauteren Finanz-Offensive an Land gezogen werden, dient sicherlich nicht der Vertrauensbildung.

In Hamburg wird die Anzahl der Institutionen, die auf Distanz zur Olympia-Bewerbung gehen, nicht geringer. Der Rechnungshof und Wirtschaftsprofessoren haben schon vor finanziellen Risiken gewarnt. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland gab ebenso kein grünes Licht wie der Zukunftsrat. Viel Gegenwind für die Olympia-Organisatoren auf der Zielgeraden.

Was macht ein Sportler in einer solchen Situation? Er kämpft. Das verdeutlichte Alfons Hörmann nun in Kiel. Der DOSB-Präsident weiß, dass alle Befürworter die Zeit bis zum Bürgerentscheid intensiv zur Meinungsbildung nutzen müssen. Scheitert nach Münchens Bewerbung um die Winterspiele 2022 auch Hamburg frühzeitig, kann Deutschland sich für Jahrzehnte als Gastgeber von internationalen Wettbewerben verabschieden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wie schade: Anke Spoorendonks neues Gesetz dürfte nicht viel mehr als ein zahnloser Tiger sein. Die Kulturministerin hat sich mit ihrem Anliegen, Bibliotheken fest in Schleswig-Holsteins gesellschaftlichem Leben zu verankern, bei den Kabinettskollegen offenbar nicht ganz durchsetzen können.

Christian Hiersemenzel 03.11.2015

Regelmäßig vermelden die Krankenkassen, dass die Fehltage wegen psychischer Erkrankungen schon wieder gestiegen sind. Werden aber auch Konsequenzen daraus gezogen? Wer Betroffene fragt, hat zunehmend Zweifel daran.

Heike Stüben 02.11.2015

Nur 151 Tage nach dem schaurig-schönen Relegations-Drama in der Münchner Allianz Arena ist Fußball-Drittligist Holstein Kiel tabellarisch an einem ultimativen Tiefpunkt angelangt. Und nun? Die Reißleine ziehen? Cheftrainer Karsten Neitzel feuern?

Andreas Geidel 02.11.2015
Anzeige