Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Meinungen Jan v. Schmidt-Phiseldeck zum Ökolandbau
Mehr Meinungen Jan v. Schmidt-Phiseldeck zum Ökolandbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:40 22.02.2016
Von Jan von Schmidt-Phiseldeck

Dabei könnte das zarte Pflänzlein Ökolandbau durchaus als Hoffnungsträger für etliche Landwirte herhalten: Die Nachfrage der Verbraucher nach Bio-Produkten steigt von Jahr zu Jahr, das Angebot an heimischen Erzeugnissen kann da nicht ansatzweise Schritt halten. Wer als Landwirt aufgrund von Investitionen nicht heillos verschuldet ist und sich mit den Ideen eines weitgehend geschlossenen Stoffkreislaufes anfreunden kann, sollte die Zeichen des Marktes erkennen und handeln. Eine Umstellungsberatung gibt es seit wenigen Wochen über den Ökoring Schleswig-Holstein kostenlos.

Nun ist der Schritt in die durch zahllose Vorschriften geprägte Öko-Branche nicht unbedingt zwingend. Zusammenschlüsse mit anderen Betrieben oder Kooperationen mit Vermarktern könnten erste Schritte in die richtige Richtung sein, um wieder kostendeckend arbeiten zu können. Einen Ansatz dazu haben die Nordbauern geliefert, die sich der Direktvermarktung verschrieben haben. Auch wenn es keine allgemeingültigen Lösungen für die Branche gibt: Wer jetzt nicht den Mut aufbringt, Neues zu denken, verschenkt eine Chance in der Krise.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bilder aus Clausnitz haben am Wochenende ganz Deutschland schockiert. Europa hat sie gesehen, in Zeiten weltumspannender Netze leider wohl der halbe Globus. Der verängstigte, weinende Junge, der sich nicht aus dem Bus der Asylbewerber traute, weil der Mob auf der Straße tobte; die entfesselt grölende Menge, die bedrohlich ihr „Wir sind das Volk“ skandierte – für die Ausfälle in Sachsen können wir Deutschen uns nur kollektiv schämen.

Christian Longardt 22.02.2016

Entspanntes Shoppen per Mausklick, pfeilschnelles Online-Banking, munteres Chatten mit den Liebsten – und das alles sorgenfrei: Mit der Wirklichkeit hat das wenig zu tun. Immer deutlicher müssen wir erkennen, dass das Internet alles Mögliche ist, nur kein Aufbruch in eine schöne und bessere Welt.

Oliver Hamel 22.02.2016

Gesichert ist Ingbert Liebings Führungsrolle in der Landes-CDU noch lange nicht. Daran ändert auch ein Positionspapier nichts, das alle parteipolitischen Ziele bis zur Landtagswahl im Mai 2017 dem Thema Sicherheit unterordnen will und erkennbar vom neuen Landesgeschäftsführer Axel Bernstein geprägt wurde.

Christian Hiersemenzel 21.02.2016
Anzeige