Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Meinungen Jürgen Küppers zum Hörnbad in Kiel
Mehr Meinungen Jürgen Küppers zum Hörnbad in Kiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:02 28.04.2018
Von Jürgen Küppers
Jürgen Küppers kommentiert das Hörnbad in Kiel. Quelle: Ulf Dahl
Kiel

Aber immerhin wissen wir jetzt, auf was wir uns da freuen können: auf ein großzügig dimensioniertes Spaß- und Sportbad auf einem hohen technischen Niveau, das vielen Ansprüchen genügen kann – und sogar noch Ausbaureserven hat. Ja, die ständigen Verzögerungen des eigentlich schon für Ende 2017 angekündigten Eröffnungstermins sind ärgerlich. Nein, ein Skandalbau wie der Berlin Airport (BER) ist der demnächst größte Bade- und Saunatempel des Nordens damit aber ganz bestimmt nicht. Denn die Verzögerungen haben nichts mit schlampiger Planung oder überforderten Rathaus-Mitarbeitern zu tun, sondern mit einer ganzen Kette kaum vorhersehbarer Umstände. Erst gab’s Probleme mit dem Fundament wegen des weichen Untergrunds. Dann sprangen Handwerker wegen der daraus resultierenden Verzögerungen ab. Jetzt muss ein ganzes Becken wegen Pfusch noch mal gefliest werden. Aber die Betriebe, die so was gut können, haben wegen voller Auftragsbücher keine Zeit. Pech für Kiel und sein schönes neues Bad. Wahrscheinlich werden wir uns alle noch weiter in Geduld üben müssen. So, wie es aussieht, sogar bis in den Herbst hinein oder noch später. Aber wie bei vielen Großprojekten sind solche Malaisen meist schnell vergessen, wenn die Freude über ein neues „Schmuckstück“ die Ungeduld und den Ärger einfach wegspült.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

140000 junge Schleswig-Holsteiner dürfen am 6. Mai erstmals wählen – sechs Prozent aller Wahlberechtigten. Schon angesichts dieser Zahl sollte eine umfassende politische Bildung das A und O sein. Ist sie aber nicht.

Christian Hiersemenzel 27.04.2018

„Jetzt beginnt eine neue Zeitrechnung“, sagte Stefan Ermisch, Vorstandschef der HSH Nordbank, bei der Vorstellung seiner Bilanz, während zur gleichen Zeit in Kiel der Landtag dem Verkauf an die Finanzinvestoren zustimmte. Ermisch steuert das Institut in eine neue Ära. Die komplexe und risikobehaftete Bank, die den Ländern erst hohe Renditen lieferte und dann Milliardenverluste, ist Vergangenheit.

Florian Hanauer 26.04.2018

Holstein Kiel ist die positive Überraschung im deutschen Profi-Fußball. Herz und Leidenschaft, eine tolle Offensive, ein sympathisch auftretendes Team – bundesweit hat sich der Aufsteiger Respekt und Anerkennung verdient. Angesichts der starken Leistungen hat die Öffentlichkeit die Probleme rund um das in die Jahre gekommene Stadion ein wenig verdrängt.

26.04.2018