Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Meinungen Martina Drexler zum Bürgerentscheid für Katzheide
Mehr Meinungen Martina Drexler zum Bürgerentscheid für Katzheide
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:28 18.09.2015
Von Martina Drexler

Auch die Zukunft von Katzheide rüttelt die Menschen auf, handelt es sich doch hier um eine Freizeitanlage, die viele aus ihrer Kindheit kennen. Dass die Stadt Signale aussendet, das sanierungsbedürftige Katzheide nach der Fertigstellung des Sport- und Freizeitbades an der Hörn zu schließen, hat innerhalb kurzer Zeit – für etliche unerwartet – viele Menschen mobilisiert.

Mit ihren Plänen könnte die Stadt baden gehen. Denn die Zeichen stehen auf Sieg für die Gegner einer Schließung. Innerhalb so kurzer Zeit deutlich mehr Stimmen als nötig für ihr Anliegen im ganzen Stadtgebiet eingesammelt zu haben, spricht für sich. Das neue Zentralbad ist zwar ein sinnvolles Projekt, da es Gästen vielfältige Freizeit- und Sportaktivitäten bieten und marode alte Anlagen ersetzen soll. Doch ein Ersatz für Katzheide als identitätsstiftender Treffpunkt für Familien in einem sozial schwierigen Stadtteil wird es niemals sein können. Während die Ansiedlung des Möbelhauses die Stadt tief spaltete, sind beim Thema Katzheide aber auf beiden Seiten versöhnliche Töne zu hören. Das macht Mut, dass man sich doch noch auf eine kostengünstige Lösung einigen könnte, ohne dass ein weiterer Bürgerentscheid fällig wird.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Noch haben Flüchtlinge, Kommunen und Land andere Sorgen, als sich um die Eröffnung beruflicher Perspektiven für Menschen aus den Krisengebieten dieser Welt zu kümmern. Doch bald werden sich diese Fragen unweigerlich in den Vordergrund schieben: Was sollen, was dürfen die vielen Flüchtlinge hier tun? Unter welchen Bedingungen lassen wir ihre Integration auch in den Arbeitsmarkt zu?

Jürgen Küppers 18.09.2015

Die Rede ist von der Sportart Handball. Die, bei der jüngst zur Weltmeisterschaft im Januar einer sportlich nicht qualifizierten, aber finanzkräftigen Nation (Deutschland) per zweifelhafter Wild Card die Teilnahme ermöglicht wurde und anschließend ein Handball-Entwicklungsland mit ebenso zweifelhaftem Legionärs-Kader (Katar) Vize-Weltmeister wurde.

Tamo Schwarz 17.09.2015

So langsam ist jedem klar: Die Fluchtbewegung nach Europa stellt uns vor Herausforderungen, die die Mehrheit von uns noch nie erlebt hat. 15.000, 20.000, am Jahresende wahrscheinlich 35.000 – allein eine menschenwürdige Unterbringung wird von Tag zu Tag schwieriger zu organisieren.

Heike Stüben 17.09.2015