Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Meinungen Martina Drexler zum Fall Uthoff
Mehr Meinungen Martina Drexler zum Fall Uthoff
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:56 24.11.2016
Von Martina Drexler

Die Affäre hinterlässt eine ganze Menge offener Fragen und einen bitteren Nachgeschmack. Sie hat nicht nur die Stadt gewaltig Vertrauen in Sachen Steuergerechtigkeit und Professionalität gekostet. Sie belegt auch, dass ein wahrer Kern in dem Vorurteil steckt, wonach reiche Steuerschuldner deutlich weicher fallen als ärmere.

 Über viele Jahre hat Uthoff Schulden von 120 Millionen Euro aufgehäuft, weil er sich in den 90er Jahren mit Immobiliengeschäften schlicht verzockt hat. Seitdem zog sich der Streit vor Gerichten um ausstehende Gewerbesteuern hin, auch deshalb, weil sich der gewiefte Taktiker, der Vermögen an die Familie übertrug, die besten Anwälte leisten konnte. Weder Land noch Stadt schafften es, die Schulden einzutreiben.

 Zwar hat Uthoff einen hohen Preis bezahlt: Sein vorher guter Ruf ist ruiniert. Sein Lebenswerk, die Klinik, geriet durch ihn in Existenznot, Uthoff musste sie schließlich verkaufen. Dass die neue Führung ihren Fortbestand samt Arbeitsplätzen sichern konnte, ist einer der wenigen Lichtblicke am Ende des Verfahrens. Ein weiterer sollte sein, dass die Verwaltung die richtigen Lehren aus dem Fall zieht: Eine solche Geschichte darf sich nicht wiederholen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Müssen Syrer grundsätzlich mit Verfolgung rechnen, wenn sie in Deutschland Asyl beantragt haben und in ihr Heimatland zurückgeschickt werden? Diese Frage hat das Oberverwaltungsgericht mit Nein beantwortet. Das kam nicht unerwartet.

Heike Stüben 23.11.2016

Hatte dieses Märchen nicht gerade erst begonnen? Hatte Dagur Sigurdsson dem am Boden liegenden, dilettierenden deutschen Handball nicht eben erst neues Leben eingehaucht, ihn mit dem Europameister-Titel und Olympia-Bronze wieder salonfähig gemacht? Vorbei! Der statistisch erfolgreichste Handball-Bundestrainer aller Zeiten wechselt ins Land der aufgehenden Sonne.

Tamo Schwarz 23.11.2016

Robert Habeck hat schnell reagiert. Kaum war das H5N8 Virus in verendeten Reiherenten bei Plön nachgewiesen, hat er die Geflügelpestverordnung umgesetzt, fast täglich die Öffentlichkeit über seine Schritte informiert und dem Bundeslandwirtschaftsminister Beine gemacht.

Heike Stüben 23.11.2016