Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Meinungen Michael Kluth zum Anschlag auf den BVB
Mehr Meinungen Michael Kluth zum Anschlag auf den BVB
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:21 21.04.2017
Von Michael Kluth

Diesseits des Unfassbaren sind polizeiliche, politische, sportliche und wirtschaftliche Aspekte des Dortmunder Bus-Anschlags festzuhalten.

 Bundesanwaltschaft und Polizei haben erkennbar großartige Arbeit geleistet. Sie haben binnen zehn Tagen einen Tatverdächtigen ermittelt und festgenommen. Die Lehre: Sie haben Vertrauen und Anerkennung verdient.

 Es ist kein „üblicher Verdächtiger“. Weder rechts- noch linksextrem, kein Islamist, kein Terrorist. Schuldzuweisungen in diese Richtungen erweisen sich als eilfertig und falsch. Die Lehre: Nächstes Mal besser die Klappe halten und die Ermittler erst mal arbeiten lassen.

 Borussia Dortmund hat der Bombenanschlag die Teilnahme am Halbfinale der Champions League gekostet. Sportlicher Wettstreit war unter diesen Umständen nicht möglich. Die Lehre: Eine Wildcard für die kommende Champions-League-Saison wäre ein minimaler sportlicher Nachteilsausgleich.

 Dass es überhaupt möglich ist, auf einen Aktienverfall quasi zu wetten, ist pervers. Put-Optionen sind eine festgeschriebene Versuchung für kriminelle Machenschaften. Die Lehre: Das Aktienrecht muss um diese Perversion schleunigst bereinigt werden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Als die Werften Lürssen und TKMS kürzlich ihr Angebot beim Verteidigungsministerium einreichten, stand da eine Summe von 2,9 Milliarden Euro drunter. Nein, nicht für fünf große Fregatten oder U-Boote. Es handelt sich um ein Angebot zum Bau von fünf kleinen Korvetten, jeweils nicht mal 90 Meter lang.

Frank Behling 21.04.2017

Von Wechselstimmung kann in Schleswig-Holstein keine Rede sein. Auch nicht nach der aktuellen NDR-Umfrage, zweieinhalb Wochen vor dem Tag der Wahrheit. Und doch machen die Zahlen der Meinungsforscher von Infratest dimap deutlich, wie schnell sich das Blatt wenden könnte.

Christian Hiersemenzel 20.04.2017

Dass Amtsinhaber bei Wiederwahlen Denkzettel kassieren können, gehört zum politischen Geschäft. Aber was bei der Kieler Frauen-Union aus Unzufriedenheit mit der Vorsitzenden abgelaufen ist, fällt dann doch aus dem Rahmen bekannter Rituale.

Martina Drexler 20.04.2017
Anzeige