Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Meinungen Niklas Schomburg zur Kieler Woche
Mehr Meinungen Niklas Schomburg zur Kieler Woche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:02 17.05.2018
Von Niklas Schomburg
Niklas Schomburg kommentiert.  Quelle: Ulf Dahl
Anzeige
Kiel

Nach dem Verlust des Weltcup-Status hat die Woche vielleicht an der absoluten Weltspitze etwas eingebüßt. Die Organisatoren aber arbeiten daran, dass die sieben Segeltage auf der Förde reich an Höhepunkten sind. Weltmeisterschaft und Eurocup, Start des Nordstream Race, die neu geschaffene Women’s Champions League und die zurückgekehrte Aalregatta – all das trägt zur Attraktivität der Kieler Woche als perfekte Symbiose aus Breiten- und Spitzensport bei.

Auch der Deutsche Segler-Verband weiß um die Bedeutung Kiels. Der finale Teil der Ausscheidung für die WM aller olympischen Klassen in Aarhus sind die Rennen der Kieler Woche. Die Para-EM soll wie schon die WM im vergangenen Jahr dazu beitragen, dass Segeln wieder ins Paralympische Programm aufgenommen wird. Die perfekte Inklusion der Behindertensegler in Kiel ist ein leuchtendes Beispiel und entfaltet Signalwirkung.

Damit die Besucher in der Innenstadt mehr vom wahren Kern der Kieler Woche mitbekommen, wird es nicht nur in Schilksee eine Großbildleinwand geben, auf der die Regatten übertragen werden, sondern auch an der Party-Meile. Der Segelsport wird erlebbar. Die Wettbewerbe sind und bleiben so ein Aushängeschild der Stadt Kiel.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Lange bevor Hape Kerkeling als Horst Schlämmer für das geflügelte Wort „Ich hab Rücken“ sorgte, waren Wirbelsäulen-Beschwerden ein zunehmendes Gesundheitsproblem. Doch der Umgang damit hat sich verändert – im Positiven wie im Negativen.

Heike Stüben 17.05.2018

Noch nicht mal zwei Wochen nach der Wahl bestätigen die Grünen in Mönkeberg, was man von ihnen erwartet hat: Sie bringen ordentlich Wirbel ins Mönkeberger Bürgerhaus.

Merle Schaack 17.05.2018

Was für eine spektakuläre Wendung in der scheinbar doch so zähen Geschichte um die Erstliga-Tauglichkeit des Holstein-Stadions, um zeitfressende EU-Ausschreibungen für eine neue Osttribüne und fehlende Zuschauerkapazitäten

Jens Kunkel 16.05.2018
Anzeige