Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Meinungen Niklas Wieczorek zum Bahnhof
Mehr Meinungen Niklas Wieczorek zum Bahnhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 10.08.2017
Von Niklas Wieczorek

Doch Fäkalien und Urin sowie das Verhalten mancher Menschen rund um Vordach und Taxi-Stand haben Supermarkt und Bank auf beiden Seiten des Ausgangs sicher nicht ohne Grund zur Entscheidung getrieben, dort Wachpersonal aufzustellen. Der Bereich kann abschrecken.

 Dort greifen Oberbürgermeister und die Bahnhofs-AG ein und überlegen, was sie tun können, um das Sicherheitsgefühl für Kieler und Besucher zu verbessern. Die Aufgabe ist jedoch keine leichte – Fahrrad-Abstellbügel und öffentliche Toiletten strahlen kaum soziale Botschaften aus, die Einrichtung einer Sicherheitswache aber schon. Wer Menschen nicht kriminalisieren will, ihnen aber mehr Polizei und Ordnungspersonal vor die Nase setzt, muss schon sehr gut argumentieren, um nicht in genau diesen Verdacht zu geraten.

 In Kiel wird derzeit an vielen Ecken daran gearbeitet, die Stadt mehr herauszuputzen. Dabei sollte aber immer daran gedacht werden, dass auch die Menschen zu Kiel gehören, die vormittags lieber Dosenbier als Espresso trinken. Nur wenn ihnen die Stadt ebenfalls gute Angebote macht, wird Kiel ein soziales Image bewahren können, auf das Ulf Kämpfer genau so viel Wert legt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Studie der Bertelsmann-Stiftung zur Kassenlage der Kommunen ist aus zwei Gründen brisant. Sie bestätigt erstens, dass die Kreise, Städte und Gemeinden in Schleswig-Holstein in ihrer Gesamtheit trotz Super-Konjunktur und Niedrig-Zinsen nicht auf einen grünen Zweig kommen.

Ulf B. Christen 09.08.2017

Willkommen in der Liliputstadt Plön! Wo sich kaum jemand an einem Fußgängertunnel von 1,50 Metern Höhe stört, wo der Bürgermeister Kritiker mit dem Verweis auf sein Bauamt abspeisen darf, da ist die Welt offenbar noch in Ordnung.

Ralph Böttcher 09.08.2017

Ein kleiner Selbsttest zur Urlaubszeit: Wer denkt im Flugzeug an die Person, die in den Bauchraum des Fliegers klettert und einen Koffer nach dem anderen herunterhievt? Durchschnittlich 1000 Koffer à 20 Kilo tragen die Mitarbeiter der Bodenverkehrsdienste pro Schicht in die Flugzeuge rein und wieder raus.

Alev Doğan 08.08.2017