Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Meinungen Thorsten Geil zu Solaranlagen
Mehr Meinungen Thorsten Geil zu Solaranlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:15 31.07.2018
Von Thorsten Geil
Thorsten Geil kommentiert. Quelle: Uwe Paesler
Kiel

Dass ein Häuslebauer für seine Solarplatten zigtausend Euro bezahlt hat, die sich in der Regel erst nach zehn Jahren rentieren, wird dabei gern vergessen. Die EEG-Umlage könnte deutlich mehr Akzeptanz in der Bevölkerung finden, wenn es nicht so viele Ausnahmen gäbe. Der kleine Mann muss zahlen, aber Großverbraucher können sich immer noch davon befreien lassen. Das nennt sich Industriepolitik, weil Kupferhütten und Chemiewerke im internationalen Wettbewerb stehen und ihre Konkurrenten weniger für den Strom bezahlen müssen. Aber dass sich auch Schlachthöfe, Wäscheproduzenten, Brauereien und die Verarbeiter von Tabak befreien lassen können, ist für den Laien schwer verständlich.

Ausbau der Netze muss schneller gehen

Unter dem Strich hat das EEG schon viel bewirkt; der Weg bleibt richtig. Gerade in Schleswig-Holstein sind viele Arbeitsplätze in der Windkraftindustrie entstanden. Deutschland wäre auf dem Weg zum Land ohne Atomstrom längst nicht so weit, wie es heute ist. Allerdings muss der Ausbau der Netze schneller gehen, damit wir den Strom auch wegschaffen können und Windparks nicht ständig abschalten müssen. Denn das macht die Akzeptanz auch nicht größer.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Landwirte sind Unternehmer. Betriebswirtschaftliche Risiken einzuschätzen, ist damit ihr Job. Somit ist die Forderung des Bauernverbandes nach einer Milliarde an Staatshilfe vor allem Lobby-Getöse. Dennoch darf die Politik vor den Nöten der Bauern nicht die Augen verschließen.

Ulrich Metschies 31.07.2018

Wer einmal Opfer von Einbrechern geworden ist, vergisst dieses Negativ-Erlebnis ein Leben lang nicht mehr. Selbst wenn die Versicherung den Sachschaden reguliert: Das Sicherheitsgefühl der Betroffenen ist in der Regel nachhaltig beschädigt.

Christian Longardt 30.07.2018

Stellen wir uns vor, es gäbe ihn wirklich, den Mann im Mond, wie ihn die Dichter für sich und für uns erfunden haben. Anne Gramms Gedanken über die Mondfinsternis.

Anne Gramm 29.07.2018