Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Meinungen Ulrich Metschies zu Abschaltungen
Mehr Meinungen Ulrich Metschies zu Abschaltungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:34 10.01.2016
Von Ulrich Metschies

Doch die beschönigend als „Einspeisemanagement“ bezeichneten Zwangsabschaltungen von Windrädern oder Photovoltaikanlagen sind weit mehr als eine gigantische Verschwendung. Wenn alleine in Schleswig-Holstein eine Menge an Strom, die für eine Großstadt ein Jahr lang reichen würde, buchstäblich weggeworfen wird, dann ist das ein fatales Signal für das Jahrhundertprojekt Energiewende. Es wäre eine internationale Blamage, wenn ein Hightech-Land wie Deutschland nicht in der Lage wäre, die Probleme beim Umstieg von Atomkraft und Kohle auf Wind, Sonne und Biomasse in angemessener Zeit in den Griff zu bekommen.

Natürlich gibt es keinen Königsweg – dazu ist die Gemengelage viel zu kompliziert. Einfach den Ausbau der Erneuerbaren zu drosseln, wie es die Bundesregierung macht, ist viel zu kurz gegriffen. Stattdessen muss endlich der Knoten beim Netzausbau durchschlagen werden. Und: Die Umwandlung von Windkraft in Wärme, Wasserstoff oder Strom für Elektrofahrzeuge muss mit deutlich mehr Energie vorangetrieben werden, als es bislang der Fall ist.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit der Frage, was alles hätte passieren können, wenn die Rendsburger Schwebefähre inmitten des Pendler- und Schülerverkehrs verunglückt wäre, mag sich keiner auseinandersetzen. Die Frage, wie es zu dem Zusammenstoß kommen konnte, muss dagegen dringend beantwortet werden.

Frank Behling 08.01.2016

„Die Unterelbe-Region zählte noch stets zu den Armenhäusern der Nation. In Dithmarschen etwa, wo es nicht viel mehr als Kohl und Kühe gibt, liegen die Löhne um ein Drittel unter dem schleswig-holsteinischen Landesdurchschnitt.“ Das schrieb „Der Spiegel“ im Oktober 1974 in einem langen Bericht über den Aufbau des Industriegebiets in Brunsbüttel.

Jörn Genoux 08.01.2016

Mehr als hundert Frauen erlebten in der Silvesternacht in Köln und Hamburg einen Albtraum. Sie waren einer Überzahl enthemmter Männer ausgeliefert, die sie bedrängten, einkesselten, sexuell angingen. Zwei Frauen wurden vergewaltigt – mindestens –, alle anderen hatten Angst, dass es so weit kommen könnte.

Karen Schwenke 07.01.2016