Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Meinungen Ulrich Metschies zum Abschwung 2020
Mehr Meinungen Ulrich Metschies zum Abschwung 2020
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 07.09.2018
Von Ulrich Metschies
Ulrich Metschies
Kiel

Millionen neue Jobs, fette Überschüsse in den öffentlichen Kassen und Micker-Zinsen, die Sparer bestrafen und zum Schuldenmachen förmlich einladen. Doch jetzt holen uns die Konjunkturforscher vom Kieler Institut für Weltwirtschaft zurück in die knallharte Realität der Marktwirtschaft. Und die ist und bleibt zyklisch. Ein ewig weiter so gibt es nicht, Konjunktur ist eine Achterbahnfahrt. Die Botschaft der jüngsten IfW-Prognose lautet: Willkommen im Finale der Gipfelfahrt. Nun kommt er, der Abschwung.

Niemand muss ob dieser Prognose einen Schrecken bekommen. Wir hatten Zeit genug, uns auf die Wende einzustellen. Doch die Ankündigung der nahenden Talfahrt sollte Mahnung sein an alle Akteure im Zusammenspiel unseres komplexen Wirtschaftssystems. Vor allem der hoch verschuldete Staat muss sich auf schlechtere Rahmenbedingungen einstellen, nicht nur weil die Steuereinnahmen ab 2020 deutlich zurückgehen dürften, sondern auch, weil die Zentralbank anders als gewohnt, absolut keinen Spielraum mehr hat, den Konjunkturabschwung durch eine lockere Geldpolitik abzufedern. In Verbindung mit den enormen geo- und handelspoltischen Risiken wächst das Risiko einer harten Landung.

Und die Verbraucher? Die können sich noch einmal über Einkommenssteigerungen freuen. Doch dann ist die Party vorbei.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ganz schön frech, dieser Daniel Wiesmann: „Kiel Wo“ hat der Grafik-Designer aus der Bundeshauptstadt groß auf sein Siegerplakat geschrieben, sich wahrscheinlich ein listiges Fragezeichen dahinter gedacht (aber verkniffen).

Jürgen Küppers 05.09.2018

Den Grünen sei Dank. Sie haben die Aktuelle Stunde zur AfD im Landtag durchgesetzt und können das Ergebnis gemeinsam mit den anderen demokratischen Parteien als Erfolg verbuchen. Die AfD, die gern den besorgten Biedermann spielt, hat sich selbst als gefährlicher Brandstifter entlarvt.

Ulf B. Christen 05.09.2018

Willkommen im Alltag. Schleswig-Holsteins neuer Umweltminister Jan Philipp Albrecht hat in dieser Woche erstmals Gelegenheit, auch im Norden Profil zu entwickeln.

Christian Hiersemenzel 05.09.2018