Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Meinungen Anne Steinmetz zu den Kita-Gebühren
Mehr Meinungen Anne Steinmetz zu den Kita-Gebühren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:36 09.02.2016
Von Anne Steinmetz

Längst sind die Kosten für die Betreuung gerade kleiner Kinder für Eltern zur Belastung geworden. Bis zu 500 Euro müssen sie mit zwei Kindern Monat für Monat dafür bezahlen, dass ihre Kleinen in öffentlichen Einrichtungen gut und sicher aufgehoben sind. Das ist selbst in Familien, in denen beide Elternteile gut verdienen, reichlich viel.

Nur löst der 100-Euro-Zuschuss leider die regionalen Probleme der Kinderbetreuung in Schleswig-Holstein noch nicht. Auf dem Weg zur kostenfreien Kita gilt es in einem weiteren Schritt, vor allem die ungleichen Kosten für die Betreuungsangebote im Land zu beseitigen. Man mag es in der Landeshauptstadt schnell vergessen: Noch immer hängt die Höhe der monatlichen Gebühren stark vom Wohnort ab. Eltern im Hamburger Randgebiet zahlen für die gleiche Betreuung deutlich mehr als in Neumünster, Lübeck oder Kiel. Die Landesregierung sollte sich deshalb in den nächsten Jahren für eine einheitliche Kita-Versorgung einsetzen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dieses Magazin gibt es nur auf der Straße: „Hempels“, das Sprachrohr für Wohnungslose. Nach 20 Jahren ist das Medium zu einer festen Größe in Schleswig-Holstein geworden – und zu einer sozialen Erfolgsgeschichte.

Martina Drexler 09.02.2016

Immer mehr Minderjährige, die ohne Eltern auf der Flucht sind, erreichen unser Land. 2567 haben inzwischen hier Unterschlupf gefunden. Angesichts so großer Zuwachsraten bei den unbegleiteten Flüchtlingen hat mancher besorgte Bürger Angst davor, dass nach den Jugendlichen auch massenhaft ihre Angehörige herkommen. Sie glauben, die Familien schickten ihre Kinder vor, um einfacher Asyl zu bekommen.

Anne Holbach 08.02.2016

Privat statt Staat? Was sich anhört wie ein guter Slogan, ist leider die Bankrotterklärung des dualen Systems zur Krankenhausfinanzierung. Die Krankenkassen übernehmen die Betriebskosten, die Länder die Investitionskosten – diese Rechnung geht schon lange nicht mehr auf.

Carola Jeschke 08.02.2016
Anzeige