Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Meinungen Martina Drexler zur Beschlagnahmung des C&A-Gebäudes
Mehr Meinungen Martina Drexler zur Beschlagnahmung des C&A-Gebäudes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:07 18.10.2015
Von Martina Drexler

Schreiende Kinder, weinende Babys und dann noch fünf medizinische Notfälle in der Nacht. Die Frage war daher gar nicht mehr, darf eine Stadt das, sie musste auf die Not der Menschen, die vor ihrer Weiterreise ein Dach über dem Kopf brauchten, reagieren. Das tat sie: schnell, unbürokratisch – eigentlich genauso, wie sich das viele Bürger sonst oft vergeblich vom Staat wünschen. Aber sogleich machten in den sozialen Medien Gerüchte über Enteignungen oder drohenden Beschlagnahmungen von Privathäusern die Runde.

Sicher, es ist eine ungewöhnliche Maßnahme, die es so in der jüngeren Stadtgeschichte noch nicht gegeben hat und die Ängste weckt. Deshalb sollte sie eine Ausnahme für Transitflüchtlinge bleiben. Noch hat die Stadt im Vergleich zu anderen Kommunen das Glück, die Flüchtlinge, die länger im Norden bleiben wollen, in leerstehenden Kasernen und Marine-Gebäuden unterbringen zu können. Die Situation zeigt aber, dass auch Kiel und die vielen unermüdlichen Helfer langsam an ihre Grenzen geraten könnten. Die Beschlagnahme des Gebäudes ist ein Hilfeschrei an die Politik.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

1:3 in Wiesbaden – Schwamm drüber, nur eine ärgerliche Niederlage für den Fußball-Drittligisten Holstein Kiel? Nein! Selten, vielleicht nie in seiner Amtszeit an der Förde wirkte Cheftrainer Karsten Neitzel so ratlos, so demoralisiert wie nach diesem sportlichen Rückschlag. Nicht nur die näher rückenden Abstiegsränge schienen an der mentalen Kraft des 47-Jährigen zu nagen.

Andreas Geidel 18.10.2015

Die sich mit jedem Tag verdichtenden Indizien für massive und systematische Korruption und Misswirtschaft in den Fußball-Verbänden Fifa und Uefa sind nichts Geringeres als ein Erdbeben, das seine Zerstörungskraft noch lange nicht voll entfaltet hat.

Thomas Pfeiffer 16.10.2015

Der Landtag hat in der Flüchtlingspolitik am Donnerstag ein beeindruckendes Signal gesetzt. Politiker aller Parteien ließen keinen Zweifel daran, dass Schleswig-Holstein es schafft – oder es zumindest schaffen kann – , die vielen Asylbewerber aufzunehmen, zu versorgen und zu integrieren.

Ulf B. Christen 16.10.2015
Anzeige