Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Meinungen Martina Drexler zur Exzellenzinitiative
Mehr Meinungen Martina Drexler zur Exzellenzinitiative
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:52 10.03.2016
Von Martina Drexler

Im ressourcenarmen Land Schleswig-Holstein erwiesen sich die Geldspritzen für Spitzenforschung in der Vergangenheit als Innovationsschub und Jobmotor. Kein Wunder also, dass die bisherigen Mitglieder des Medizin-Forschungsverbundes sich bereits für eine weitere Förderperiode frühzeitig und geschickt in Stellung bringen.

Die Universitäten Kiel und Lübeck, in der Vergangenheit oft über Kreuz, überraschten dabei mit großer Geschlossenheit. Selbstbewusst fordern sie getreu der Devise „Gemeinsam sind wir stärker“ von der Politik ein noch stärkeres Bekenntnis zur Forschung als Schlüsseltechnologie für die Zukunft des Wissenschafts- und Wirtschaftsstandortes Schleswig-Holstein. Mit Blick auf die immer härter werdende Konkurrenz fürchten die Hochschulen die besten Köpfe zu verlieren. Das Wissenschaftsministerium hat die Chance in der gemeinsamen Initiative erkannt und leistet eine millionenschwere Anschubfinanzierung. Nicht nur allein wegen der akademischen Strahlkraft, sondern auch wegen des praktischen Nutzens für die Patienten. Das Geld ist also doppelt gut angelegt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit Jahren kämpft die Polizei in Schleswig-Holstein mit hohen Einbruchszahlen. Zwar konnte eine eigens auf Landesebene eingerichtete Ermittlungsgruppe immer wieder signifikante Fahndungserfolge vermelden, tatsächlich gelang der Durchbruch im Kampf gegen professionelle Banden allerdings nie.

Bastian Modrow 10.03.2016

Das Großfeuer nach der verheerenden Explosion in der dicht bewohnten Feldstraße hatte Anfang Juli 2015 die Gemüter der Kieler bewegt. Ein fünfgeschossiges Haus stand bis unters Dach in hellen Flammen, weil ein skrupelloser Imbisspächter bei der Versicherung abkassieren wollte.

Thomas Geyer 09.03.2016

Eltern und Gemeinden ächzen zunehmend unter den Kosten für die Kinderbetreuung. Die wurden verursacht von einer Bundespolitik, die zwar gesellschaftlichen Bedürfnissen folgte, deren Konsequenzen aber verkannt oder zumindest vernachlässigt worden sind.

Heike Stüben 09.03.2016