Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Meinungen Tanja Köhler zum digitalen Erbe
Mehr Meinungen Tanja Köhler zum digitalen Erbe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 13.07.2018
Von Tanja Köhler
Tanja Köhler ist Mitglied der Chefredaktion der Kieler Nachrichten. Quelle: Ulf Dahl
Kiel

Nicht Facebook darf über den letzten Willen entscheiden, sondern die Nutzer und Erben. Daran lässt der Bundesgerichtshof keine Zweifel mehr. Aus gutem Grund.

Private Daten im Netz sind letztlich nichts anderes als Briefe oder Tagebücher. Sie beinhalten Informationen, die für Erben von großer Bedeutung sein können – weil die Fotos und Chats mitunter Hinweise auf das Ableben liefern oder Erinnerungen an schöne Tage wachhalten können.

Für Facebook dürfte das Urteil eine Niederlage sein. Was geschrieben ist und veröffentlicht wurde, bleibt für die Ewigkeit. Doch die Hoheit über die Daten bleibt nicht mehr beim sozialen Netzwerk allein. Denn Erbrecht sticht Fernmeldegeheimnis.

Das BGH-Urteil mahnt jedoch auch zur Eigenverantwortung der Nutzer. Jeder Einzelne muss seine Daten im Netz aufmerksam verwalten. Wer kein digitales Erbe weitergeben möchte, muss zu Lebzeiten die Löschung des Accounts beantragen. Ansonsten fallen die Daten nach dem Tod des Nutzers grundsätzlich an die Erben.

Egal ob Eltern, Geschwister oder Ehepartner: Sinnvoll ist, eine Person des Vertrauens mit dem digitalen Erbe zu betrauen. Eine Liste mit allen Benutzerkonten und Passwörtern, die an einem sicheren Ort hinterlegt ist, wäre ein Anfang. Entscheidender ist eine Vollmacht über den Tod hinaus. Das ist in der digitalen Welt nicht anders als im wahren Leben.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die filmreife Festnahme auf der A 7 hat den Unabhängigkeitskampf Kataloniens im Frühjahr ins Bewusstsein der Schleswig-Holsteiner katapultiert. Seitdem weiß der ganze Norden, was ein leibhaftiger Separistenführer ist.

Christian Longardt 13.07.2018

Imker wussten es schon immer: Honig ist ein lebendiges Lebensmittel. Auch wenn er im Glas ist, sind Enzyme weiter in ihm aktiv. Zu Recht gilt Honig seit jeher als wirksames antibakterielles Hausmittel. Nun lernen wir: Der Honig vermag noch mehr.

Heike Stüben 12.07.2018

Wer sein Fahrrad in Kiel nicht wiederfindet, kann sich leider ziemlich sicher sein: Der Drahtesel ist (vielleicht unwiederbringlich) geklaut. Das ist immer ärgerlich und frustrierend.

Niklas Wieczorek 10.07.2018