16 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Studium & Beruf
Start-ups

Business statt Bücher: Wenn Studierende gründen

Simon Werther ist Professor für Innovationsmanagement an der Hochschule der Medien in Stuttgart.

Der Traum vom eigenen Unternehmen packt viele junge Gründer bereits während des Studiums. Morgens Bücher wälzen, abends eine Firma aufbauen - geht das? Und welche Stolperfallen lauern bei der Existenzgründung aus dem Hörsaal?

  • Kommentare
mehr
Gebrüll und Mettbrötchen

Wie das Miteinander im Großraumbüro klappt

Anette Wahl-Wachendorf ist Vizepräsidentin des Verbands der Werks- und Betriebsärzte.

Disziplin, Rücksichtnahme, Kompromissbereitschaft: Für die Arbeit im Großraumbüro sind solche Tugenden unerlässlich. Sonst ist Krach unter den Kollegen quasi programmiert - wegen lauter Telefonate, ständig offener Fenster oder einfach, weil das Essen stinkt.

  • Kommentare
mehr
Fit im Job

Lümmeln im Schreibtisch-Stuhl ist nicht zwingend ungesund

Im Büro mal kurz entspannt zu lümmeln, ist besser, als den ganz Tag gerade zu sitzen.

Wer täglich acht Stunden am Tag im Büro sitzt, weiß das längst: am Schreibtisch mal locker lassen und lümmeln, entspannt enorm. Schädlich für den Rücken ist eigentlich etwas ganz anderes.

  • Kommentare
mehr
Frage an den Anwalt

Habe ich ein Recht auf Gehaltserhöhung?

Wer mehr Geld möchte, muss mit seinem Vorgesetzten verhandeln. Davon ausgenommen sind Mitarbeiter in einem Unternehmen mit Tarifvertrag.

Wer am Ende des Monats mehr auf seinem Konto haben möchte, muss gut verhandeln können oder wird nach Tarif bezahlt. Oder gibt es für Arbeitnehmer ein generelles Recht auf Gehaltserhöhung?

  • Kommentare
mehr
Nicht nur im Notfall gefragt

Wie werde ich Werkfeuerwehrmann/-frau?

Werkfeuerwehrfrau Hannah Netzer will erst einmal Berufserfahrung sammeln. Später kann sich die 25-Jährige aber auch eine Weiterbildung vorstellen - oder auch ein Studium.

Was Werkfeuerwehrleute im Notfall machen, ist klar. Doch was tun sie, wenn es nicht gerade brennt? Däumchen drehen? Von wegen: Dann leisten die Fachkräfte den eigentlichen Löwenanteil ihrer anspruchsvollen Arbeit - damit es gar nicht erst zum Notfall kommt.

  • Kommentare
mehr
Ganz banal

Schutz vor Industriespionage beginnt beim Papiermüll

Da freut sich der Spion: Akten sollten nicht ungeschreddert entsorgt werden.

Bei Industriespionage denkt heute jeder automatisch an das Hacken von Firmen-PCs. Dabei verlassen viele Geheimnisse auf ganz klassischen Wegen das Firmengelände.

  • Kommentare
mehr
Pausen dennoch ratsam

Datenbrillen gefährden Augen nicht

Der Einsatz von Datenbrillen nimmt auch in der Arbeitswelt zu. Die Benutzung ist für die Augengesundheit unbedenklich, erklärt der Tüv Rheinland.

Die Arbeit mit einer Datenbrille empfinden Berufstätige als anstrengend. Der Tüv Rheinland kennt die Ursachen und klärt über Risiken auf.

  • Kommentare
mehr
Selbst bei Gesetzesverstößen

Arbeitgeber darf nicht immer fristlos kündigen

Selbst wenn ein Arbeitnehmer gegen ein Gesetz verstoßen hat, ist eine fristlose Kündigung nur unter bestimmten Voraussetzungen gerechtfertigt.

Was abseits der Arbeit passiert, geht den Chef nichts an? Ganz so einfach ist es nicht: Wer nach Feierabend gegen das Gesetz verstößt, kann deswegen theoretisch auch den Job verlieren. Fristlos kündigen kann der Arbeitgeber aber nur unter strengen Voraussetzungen.

  • Kommentare
mehr