Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Studium & Beruf Bäckerlehrlinge sollen mehr Geld bekommen
Mehr Studium & Beruf Bäckerlehrlinge sollen mehr Geld bekommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:17 13.07.2018
Viele Bäcker in Deutschland suchen Nachwuchs. Durch einen neuen Tarifvertrag hofft die Gewerkschaft NGG, den Ausbildungsberuf wieder attraktiver zu machen. Quelle: Jens Büttner
Anzeige
Berlin

Angehende Bäcker sollen mehr Geld bekommen. Ab diesem

September steigen die Bezüge vor allem im ersten Lehrjahr - von

derzeit 500 Euro auf dann 565 Euro. Ab September 2019 sollen

Lehrlinge anfangs 615 Euro bekommen, wie der Zentralverband des

Deutschen Bäckerhandwerks mitteilte.

Nach Angaben der Gewerkschaft

NGG gibt es bundesweit rund 6000

Auszubildende in Bäckerbetrieben. Der neue Tarifvertrag gilt noch

nicht für alle Betriebe, beide Parteien wollen das beim

Bundesarbeitsministerium aber beantragen.

Viele Bäcker in Deutschland suchen Nachwuchs. Auch das frühe

Aufstehen macht das nicht einfach. "Mit diesem Tarifabschluss ist es

gelungen, das Bäckerhandwerk für junge Menschen attraktiver zu

machen", erklärte der stellvertretende NGG-Vorsitzende Guido Zeitler.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Plötzlich in einer anderen Stadt arbeiten. Nicht jeder Arbeitnehmer freut sich über so eine Versetzung. Unter bestimmten Umständen können Beschäftigte gegen eine solche Entscheidung des Chefes klagen und sogar Schadenersatz fordern. Das zeigt ein Gerichtsurteil.

13.07.2018

Technologische Weiterentwicklungen beeinflussen alle Bereiche. So auch die Ausbildungsordnung der Edelsteinschleifer. Neuerungen in der Laser- und Bearbeitungstechnik haben zu einer Überarbeitung der Inhalte und Struktur der Ausbildung geführt.

12.07.2018

Generell müssen Arzttermine auf Zeiten außerhalb der Arbeitszeit gelegt werden. Doch es gibt Ausnahmen. Hierfür muss jedoch eine ärztliche Bescheinigung oder eine akute Krankheit vorliegen.

12.07.2018
Anzeige