Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Studium & Beruf Bei "Walk-and-talk-Meetings" mit Kollegen austauschen
Mehr Studium & Beruf Bei "Walk-and-talk-Meetings" mit Kollegen austauschen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:01 23.07.2018
Ein Meeting muss nicht im Sitzen stattfinden, bei einer runde um den Block können frische Gedanken aufkommen. Quelle: Uwe Anspach
Konstanz

Oft laufen die Köpfe im Büroalltag auf Hochtouren, aber der Körper sitzt statisch auf dem Stuhl. "Aber genau das dauerhafte Verharren in einer Position ist nicht besonders gesundheitsfördernd", so Utz Niklas Walter vom Institut für Betriebliche Gesundheitsberatung (IFBG) in Konstanz.

Warum also nicht mal eine Besprechung im Laufen organisieren? Walter empfiehlt sogenannte "Walk-and-talk-Meetings" - dabei kann man eine Besprechung mit Kollegen mit einem gemeinsamen Gang um den Block verbinden. "Gut umsetzbar ist eine solche Besprechung mit einer Gruppengröße von zwei bis vier Kollegen", erklärt Walter.

Neben der frischen Luft gibt es noch weitere Vorteile: "Die Bewegung regt die Durchblutung an. Und das kann sich wiederum positiv auf die Konzentration auswirken." Zudem bekommen die Teilnehmer bei dem Spaziergang neue Eindrücke, die die Kreativität anregen können.

Wer im Alltag kaum Besprechungen mit Kollegen hat, kann auf andere Weise seine Bewegung steigern: "Öfter mal direkt einen Kollegen aufsuchen, statt ihm eine E-Mail zu schreiben", empfiehlt Walter. Oder man bietet Kollegen an, für sie einen Kaffee mitzubringen.

Und auch den Arbeitsweg kann man dynamisch gestalten: "Am besten fährt man natürlich mit dem Fahrrad zur Arbeit", sagt Walter. Nicht immer ist das möglich. "Dann können Autofahrer trotzdem etwas für ihre Bewegung tun, indem sie beispielsweise das Auto bewusst weiter weg von der Arbeitsstelle parken." Den längeren Laufweg sollten sie zeitlich einplanen. Und wer mit der Bahn fährt, kann einfach mal eine Station früher aussteigen - und den Rest der Strecke laufen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ob im Krankenhaus, im Kraftwerk oder bei der Polizei: In vielen Berufen arbeiten Menschen im Schichtdienst. Damit im Betrieb alles reibungslos abläuft, dabei aber auch die Gesundheit der Mitarbeiter nicht auf der Strecke bleibt, gibt es einiges zu beachten.

23.07.2018

Maurer verdienen besonders gut als Auszubildende. Dafür müssen sie aber meist bei Wind und Wetter draußen arbeiten. Zudem ist der Job der Handwerker gleichermaßen anstrengend und anspruchsvoll.

23.07.2018

Wer während der Elternzeit den Entschluss fasst, nicht mehr zum alten Arbeitgeber zurück zu kehren, hat das Recht zu kündigen. Allerdings sollte er die Kündigungsfrist berücksichtigen.

23.07.2018