3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Sportler-des-Jahres-Wahl
Preise gewinnen

Wählen Sie den Sportler des Jahres 2017

Foto: Auch für das Jahr 2017 suchen die Kieler Nachrichten wieder den Kieler Sportler des Jahres.

Wählen Sie mit den Kieler Nachrichten den Kieler Sportler und die Kieler Sportlerin des Jahres. Für 2017 wurden 22 Athleten von der Sportredaktion nominiert. Geben Sie hier bis zum 20. Januar 2018 ihre Stimme ab und gewinnen tolle Preise.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Sportler des Jahres 2016

Steffen Weinhold bekommt den Wahl-Pokal

Foto: So sehen Sieger aus: Die Sportler des Jahres 2016.

Während Siegerin Angelique Kerber ein Video vom Tennisturnier in Doha schickte, konnte Steffen Weinhold den Siegerpokal der KN-Wahl persönlich in Empfang nehmen. Der Europameister stand in der Gunst der Leser vor seinem THW-Kollegen Niklas Landin sowie Holstein-Profi Dominick Drexler.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
KN-Sportlerwahl 2016, 1. Platz

Steffen Weinhold: Raffis Achterbahnfahrt

Foto: Kiels Sportler des Jahres Steffen Weinhold kämpfte sich im vergangenen Jahr nach Verletzungen immer wieder zurück, will im März wieder für den THW Kiel auf der Platte stehen und jubeln.

Das vergangene Jahr glich für Steffen Weinhold einer Achterbahnfahrt. „Das war schon ein Wechselbad der Gefühle“, sagt Kiels Sportler des Jahres 2016. Er meint damit nicht nur sich selbst, seine zwölf Monate zwischen privatem Glück und Verletzungen, die ihn sportlich immer wieder zurückwarfen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
KN-Sportlerwahl 2016, Platz 1

Angelique Kerber: „Ein großes Dankeschön an alle“

Foto: Die Nummer eins der Welt am Ende der Tennis-Saison 2016: Die Auszeichnung erhielt Angelique Kerber im November am Rande der Tennis-WM in Singapur.

Seit 25 Jahren werden Kiels Sportler des Jahres gewählt. Passend zu diesem silbernen Jubiläum gibt es eine neue Bestmarke zu vermelden. Tennis-Königin Angelique Kerber schwingt sich mit ihrem siebten Erfolg zur alleinigen Rekordsiegerin auf (zuvor lag sie mit Ex-Triathletin Nina Fischer gleichauf).

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
KN-Sportlerwahl 2016, Platz 2

Niklas Landin: Der goldene Weltklasse-Keeper

Foto: Ein Olympiasieger im Kieler Tor: Niklas Landin.

„Ein Weltklasse-Torhüter, humorvoll und intelligent“ – das sagt Andreas Wolff über Niklas Landin (2. bei der Sportlerwahl 2016), seinen kongenialen Partner zwischen den schwarz-weißen Pfosten. Landin und der THW, das passt zusammen. Und trägt Früchte.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
KN-Sportlerwahl 2016, 3. Platz

Dominick Drexler: Technik und Bescheidenheit

Enge Ballführung: Regisseur Dominick Drexler.

Auch ein Fußballprofi kann im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit in eine überraschende Situation geraten, so dass er im ersten Moment nicht weiß, was er sagen oder tun soll. Genau so erging es Holsteins Spielmacher Dominick Drexler, als er von seinem dritten Platz bei der Wahl zum Kieler Sportler des Jahres 2016 erfuhr.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Sportlerin des Jahres 2016, 2. Platz

Maya Rehberg: Wenn Sport nicht alles ist

Foto: Für Maya Rehberg ist es eine Ehre hinter Angelique Kerber den zweiten Platz in der Sportlerwahl einzunehmen. 2017 will sie auf ihrer Paradestrecke den 3000-m-Hindernis deutlich weniger Rennen bestreiten als im Sensationsjahr 2017.

Das wichtigste und emotionalste Rennen war für sie rückblickend nicht jenes bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro, sondern die Normerfüllung zwei Monate zuvor in Prag. Die Rede ist von Hindernisläuferin Maya Rehberg, die die Leser auf den zweiten Platz in der Wahl der Kieler Sportlerin des Jahres gewählt haben.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Sportlerin des Jahres 2016, 3. Platz

Frieda Hämmerling: Übergang: Geglückt!

Foto: Ruderin Frieda Hämmerling von der RG Germania belegt wie bereits im letzten Jahr Platz drei bei der Kieler Sportlerwahl. In der kommenden Saison will sich die 20-Jährige weiter in der U23-Altersklasse etablieren.

Wie bereits im letzten Jahr hat Ruderin Frieda Hämmerling bei der Kieler Sportlerwahl den Sprung auf Platz drei geschafft.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr