Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Hamburg ADAC warnt: Wegen Brückenbauarbeiten noch mehr Staus im Norden
Nachrichten Hamburg ADAC warnt: Wegen Brückenbauarbeiten noch mehr Staus im Norden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 14.08.2013
Die A7-Brücke bei Hamburg muss umfangreich saniert werden. Quelle: A. Burgi/Archiv
Hamburg

Wegen der Risse am Bauwerk müsse man mit "sehr starken Eingriffen an der Brücke" rechnen, die sich nicht mehr verschieben lassen, sagte der verkehrspolitische Sprecher Carsten Willms. Würde man mit den Brückenbauarbeiten noch weitere zwei bis drei Jahre warten, müsste man den Lkw-Verkehr komplett umleiten.

"Für die Autofahrer gibt es keine Umfahrungsmöglichkeiten, da müssen wir alle durch", erklärte Willms. Die Schuld sieht der ADAC beim Bund und nicht beim Hamburger Senat. Laut Berechnungen des Automobilclubs sind jährlich 1,4 Milliarden Euro notwendig, um die Brücken aus den 70er Jahren bundesweit zu sanieren und den neuen Verkehrsverhältnissen anzupassen. Momentan steuert der Bund laut ADAC 830 Millionen Euro für Tunnel, Brücken und Autobahnen hinzu.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine 19-jährige Rollerfahrerin ist bei einer Kollision mit einem Auto am Dienstagabend in Brickeln (Kreis Dithmarschen) schwer verletzt worden. Der Verursacher, ein 38-jähriger Autofahrer, beging Fahrerflucht und stellte sich erst am nächsten Morgen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

14.08.2013

Ein 14-jähriger Junge ist bei einer Kollision mit einem Auto in Eckernförde (Kreis Rendsburg-Eckernförde) schwer verletzt worden. Der Schüler wollte am Mittwoch eine Straße überqueren, um zu seinem Bruder auf der anderen Seite zu gelangen, teilte die Polizei mit.

14.08.2013

Nach wuchtigen Todesstichen auf seine Mutter muss ein Angeklagter aus Hamburg für sieben Jahre ins Gefängnis. Das Landgericht verurteilte den 30-Jährigen am Mittwoch wegen Totschlags.

14.08.2013
Anzeige