Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Hamburg Mann fällt in die Tiefe und stirbt
Nachrichten Hamburg Mann fällt in die Tiefe und stirbt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:08 26.04.2018
Rettungssanitäter stehen mit einem Rettungswagen an einem Haus, an dem zuvor ein Mann aus dem zweiten Stock gefallen und gestorben war, weil sich die Balkonbrüstung aus ihrer Verankerung gerissen hatte und aus der zweiten Etage mit ihm in die Tiefe gestürzt war. Quelle: TNN
Hamburg

Eine Anwohnerin habe den Mann auf dem Boden liegend gefunden. Reanimationsversuche durch Rettungskräfte waren laut Polizeiangaben nicht mehr erfolgreich gewesen. Der Mann habe sich bei dem Sturz schwere Kopfverletzungen zugezogen.

Von lno

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Hamburg Haftstrafen für Männer - Gruppenreise zum IS nach Syrien

Nach einer versuchten Reise zum Islamischen Staat in Syrien hat das Landgericht Hamburg vier junge Männer aus der islamistischen Szene zu Haftstrafen verurteilt. Drei Angeklagte (18, 21 und 26) erhielten Bewährungsstrafen, zwischen einem Jahr und sechs Monaten bis zu einem Jahr und zehn Monaten.

25.04.2018

Für Patienten in Hamburg soll es ab 1. Mai 2018 einfacher sein, rund um die Uhr ärztliche Hilfe zu bekommen. Unter der Bereitschaftsdienstnummer 116117 gebe es nun die Möglichkeit, einen Notfallarzt zu jeder Tages- und Nachtzeit nach Hause zu rufen, erklärte die Kassenärztliche Vereinigung.

25.04.2018

Wegen einer befürchteten Nachahmergefahr will Justizsenator Till Steffen (Grüne) nicht mehr in Pressemitteilungen über Suizide in den Hamburger Justizvollzugsanstalten informieren. Im Justizausschuss habe er den Schritt den Abgeordneten mit dem sogenannten Werther-Effekt begründet.

25.04.2018