Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Hamburg Brandursache auf "Flaminia" noch ungeklärt
Nachrichten Hamburg Brandursache auf "Flaminia" noch ungeklärt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:36 21.09.2012
Das havarierte Schiff liegt im JadeWeserPort in Wilhelmshaven. Quelle: Ingo Wagner

Die zuständige Staatsanwältin und Polizeibeamte waren am Mittwoch auf dem im Tiefwasserhafen Wilhelmshaven liegenden schwerbeschädigten Schiff, um sich einen persönlichen Eindruck zu verschaffen.

Die Daten der schiffseigenen Rechneranlage der "Flaminia" seien gesichert worden. Gemeinsam mit den Beamten der Wasserschutzpolizei Stade, Vertretern der Bundesstelle für Seeunfalluntersuchung (BSU) und des Havariekommandos sei das weitere Vorgehen besprochen worden. Ermittlungen werden zur Brandursache und wegen des Todes eines Seemannes sowie wegen eines vermissten Seemannes geführt.

Beim Ausbruch eines Feuers auf der "Flaminia" Mitte Juli auf dem Atlantik waren der 46 Jahre alte polnische Erste Offizier sowie drei philippinische Seeleute schwer verletzt worden. Ein Seemann wird seitdem vermisst. Der Erste Offizier erlag noch an Bord eines Rettungsschiffs seinen lebensgefährlichen Verletzungen, die drei anderen konnten inzwischen in ihre Heimat fliegen. Am 9. September war das Schiff nach Wilhelmshaven geschleppt worden. Dort wird es gereinigt.

Nach den bisherigen Erkenntnissen bestehe keine Hoffnung mehr, den vermissten 51 Jahre alten philippinischen Seemann lebend zu finden, teilte der Sprecher mit. Es werde auch nicht damit gerechnet, dass der Mann noch gefunden wird.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der frühere SPD-Landtagsabgeordnete Günter Neugebauer darf weiter behaupten, dass der schleswig-holsteinische Landesblinden- und Sehbehindertenverein eine Erbschaft zweckentfremdet hat, um damit eigene finanzielle Schwierigkeiten zu decken.

21.09.2012

Alptraum im Dunkeln: Ein Autofahrer sah im Lichtkegel seiner Scheinwerfer zu spät drei Pferde auf der Landstraße bei Jardelund (Kreis Schleswig-Flensburg) und fuhr die dort stehenden Tiere an.

21.09.2012

Kinder und Jugendliche stehen von diesem Montag an im Zentrum der 4. Hamburger Klimawoche. Im Rahmen des Bildungsprogramms für Schulen und Kindertagesstätten will die Hansestadt die Kleinen in der Hafencity für Themen wie Klimawandel und Klimaschutz sensibilisieren.

21.09.2012
Anzeige