Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Hamburg Uralten Spaten ausgegraben
Nachrichten Hamburg Uralten Spaten ausgegraben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 05.11.2014
Von Rainer Krüger
Aus Holz und komplett erhalten: Zwei mehr als 800 Jahre alte Spaten entdeckten die Archäologinnen Frauke Witte (links) und Astrid Tummuscheidt in der diesjährigen Ausgrabungskampagne am Tor des Danewerks. Quelle: Rainer Krüger
Dannewerk

In diesem Jahr wurde auf dem Areal in der Gemeinde Dannewerk im Kreis Schleswig-Flensburg unter anderem ein mehr als 800 Jahre alter Holzspaten geborgen. „Für mich war dieser Fund der Höhepunkt der ganzen Arbeit hier“, sagte Tummuscheit – auch, weil der Spaten komplett erhalten ist.

„Der Fund rührt einen an. Es fällt nun leicht, sich den Menschen vorzustellen, der ihn einst in der Hand hielt“, so die Archäologin. Ähnlich sah es ihre dänische Kollegin Frauke Witte, die einen zweiten erhaltenen Spaten anderen Typs präsentierte. „Die Geräte spiegeln die Arbeit beim Aufschütten des Walls und dem Ausheben von Gräben wider“, so Tummuscheit. Eine weitere Überraschung barg der Holzunterbau einer Straße zum Tor der historischen Wallanlage. Dieses Material wird auf das Jahr 1200 datiert. „Damit war das Tor länger in Betrieb, als wir bisher gedacht haben“, sagte Tummuscheit. Claus von Carnap-Bornheim, Leiter des Archäologischen Landesamtes, betonte die Bedeutung der Grabung. Einerseits habe sie Erkenntnisse über die deutsch-dänische Geschichte gebracht, andererseits sei sie wichtig für die Bewerbung des Danewerks um den Status als Unseco-Weltkulturerbe. Im kommenden Frühjahr werden die freigelegten Danewerkteile wieder mit Erde bedeckt, um sie für die Zukunft zu konservieren.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!