Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Hamburg Mann bremst Bus aus: Fünf Verletzte
Nachrichten Hamburg Mann bremst Bus aus: Fünf Verletzte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:47 07.02.2018
Die Rettungskräfte mussten den Busfahrer und drei weitere Fahrgast in ein Krankenhaus bringen. Quelle: Marcel Kusch
Hamburg

Die Freundin war nach der Auseinandersetzung am Dienstag aus dem Auto ausgestiegen und hatte sich in den Bus gesetzt, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Anschließend verfolgte der 22-Jährige den Bus und versuchte immer wieder ihn auszubremsen. Auf der Waltershofer Straße setzte sich der Mann davor und legte eine Vollbremsung ein. Dabei krachte der Bus  in den Wagen - fünf Menschen wurden bei der Aktion verletzt. Rettungskräfte brachten den Busfahrer und drei Mitfahrer in eine Klinik. Auch der 22-Jährige Autofahrer verletzte sich dabei, als er versuchte, die Windschutzscheibe des Busses einzuschlagen.

Von KN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

An einem Herbstabend im Jahr 1980 wird ein Mädchen in einem Hamburger Hochhausviertel angegriffen und beinahe getötet. 37 Jahre lang sucht die Polizei vergeblich nach dem Täter. Nun gibt es eine Festnahme.

06.02.2018
Hamburg Hamborger Veermaster - Fans feiern den Eagles-Triumph

Mehr als 300 American-Football-Fans haben an der Super-Bowl-Party im „Hamborger Veermaster“ auf der Reeperbahn teilgenommen. Die meisten von ihnen gönnen dem Außenseiter Philadelphia den Überraschungscoup.

05.02.2018
Hamburg Gegen Militäreinsatz - 1700 Menschen bei Demo in Hamburg

Rund 1700 Menschen haben am Sonnabend in Hamburg gegen die türkische Militäroffensive in Nordsyrien protestiert. Kurdische, türkische und deutsche Organisationen hatten zu dem Protest aufgerufen und forderten ein Ende der Gewalt und die Einstellung deutscher Rüstungsexporte an die Türkei.

03.02.2018
Anzeige