Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Hamburg Engel der Sixtina werben auf St. Pauli für Sachsen
Nachrichten Hamburg Engel der Sixtina werben auf St. Pauli für Sachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:06 14.08.2013
Engel der Sixtina werben für Sachsen. Quelle: Christian Charisius
Hamburg

Der Freistaat Sachsen nutzt die Popularität der pausbäckigen und geflügelten Knaben, um nach dem Juni-Hochwasser den Tourismus anzukurbeln. In Riesenkopie gehen die süßen Engelchen für die Kampagne "so geht sächsisch" auf Sommertour, wie die Staatskanzlei in Dresden mitteilte. Passanten können sich mit einem zwei mal zweieinhalb Meter großem Riesenbilderrahmen am Spielbudenplatz auf St. Pauli am Mittwoch und Donnerstag mit den Engeln fotografieren lassen - und das Bild als Postkarte gleich mitnehmen. Weiter werden die Engelchen über Köln, Berlin, München, Frankfurt am Main und Nürnberg fliegen.

Die Sixtina ist neben Leonardo da Vincis "Mona Lisa" im Louvre das berühmteste Gemälde der Renaissance und die einzige Altartafel von Raffael (1483-1520) in Deutschland. Das 1754 von Sachsens Herrschern angekaufte Kunstwerk malte Raffael vor rund 500 Jahren für eine Kirche in Norditalien und fügte erst am Schluss die frech dreinblickenden Himmelskinder zu Füßen der Madonna hinzu. Das Bild hängt seit Mitte des 19. Jahrhunderts in der Sempergalerie im Zwinger, die Engel aber locken selbst in Rom oder Florenz Touristen an. Das Geschäft mit den Putten macht auch vor Kitsch nicht Halt - sie zieren Postkarten, Geschirr, Schirme, aber auch Toilettenpapier oder Enthaarungscreme.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum 111. Duhner Wattrennen werden am Sonntag (18.) rund 30 000 Besucher erwartet. Das einmal jährlich bei Ebbe im Wattenmeer im Landkreis Cuxhaven ausgetragene Trab- und Galopprennen zählt nach Angaben der Veranstalter zu den ungewöhnlichsten Pferdesportrennen weltweit.

14.08.2013

Ein deutscher Kitesurfer ist am Dienstag an der dänischen Westküste in der Nähe von Hvide Sande in Midtjylland leblos aus dem Wasser gezogen worden. Die Polizei geht davon aus, dass dem Mann unwohl geworden war oder er einen Herzinfarkt erlitten hatte.

14.08.2013

Ein 74-Jähriger ist am Dienstag in Hamburg-Hasselbrook von einem Zug überrollt und unverletzt geblieben. Wie die Bundespolizei mitteilte, hatte der Rentner auf dem Bahnsteig nach eigenen Angaben einen Schwindelanfall erlitten und war aufs Gleis gestürzt.

13.08.2013
Anzeige