Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Hamburg Ermittlungen gegen Mann mit vermeintlichem Gedächtnisverlust
Nachrichten Hamburg Ermittlungen gegen Mann mit vermeintlichem Gedächtnisverlust
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:15 23.08.2013
Hamburg

Die Beamten hätten ihn daraufhin identifizieren können. Es handele sich um einen 51-Jährigen, der in Wanne-Eickel (NRW) geboren wurde und zuletzt in einem Hotel in Worms (Rheinland-Pfalz) gearbeitet habe. Nach einer Anhörung des Mannes hätten sich Zweifel an seiner Glaubwürdigkeit ergeben. Jetzt wird gegen ihn wegen des Verdachts, eine Straftat vorgetäuscht zu haben, und Betrugs ermittelt. Zu weiteren Einzelheiten machte der Sprecher keine Angaben.

Der Mann war Mitte Juni bei der Sicherheitswache am Hamburger Hauptbahnhof erschienen und hatte gesagt, er könne keine Angaben zu Wohnort, Familie oder Beruf machen. Er wurde in einem Krankenhaus untersucht und anschließend in einer Krankenstube der Caritas betreut.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei hat am Freitag auf der Autobahn 23 bei Itzehoe einen nicht verkehrstauglichen Bus mit 37 Schülern und zwei Lehrern an Bord aus dem Verkehr gezogen. Den Beamten seien die Rostschäden an der Karosserie aufgefallen, teilte die Polizei mit.

23.08.2013

Eine Provinzposse um ein Ortsschild im schleswig-holsteinischen Winsen (Kreis Segeberg) hat jetzt die Kripo auf den Plan gerufen. Seit rund einem Jahr streiten Dorfbewohner und Kreisbehörde um den "richtigen" Platz für die gelbe Tafel.

23.08.2013

Nach langer Diskussion bekommt Helgoland im Winter mehr Schiffsverbindungen. Dafür sprach sich die Gemeindevertretung am Donnerstagabend aus. Zwischen November und März sind 70 zusätzliche Fahrten geplant.

23.08.2013
Anzeige