Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Hamburg Ermittlungen im Mordfall Kronshagen: Mann im Gefängnis
Nachrichten Hamburg Ermittlungen im Mordfall Kronshagen: Mann im Gefängnis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:32 09.12.2016
Eine Kriminalbeamtin untersucht in Kronshagen den Tatort des Verbrechens. Quelle: C. Rehder/Archiv
Anzeige
Kronshagen

Der 41 Jahre alte Mann, der seine Frau in Kronshagen nach einem Streit mit einer brennbaren Flüssigkeit übergoss und anzündete, sitzt jetzt in Untersuchungshaft im Gefängnis in Neumünster. Ihm wird Mord vorgeworfen. Ein Haftrichter erließ am Donnerstag Haftbefehl und folgte damit einem Antrag der Kieler Staatsanwaltschaft. Oberstaatsanwalt Axel Bieler sagte, die weiteren Ermittlungen zu dem Verbrechen dürften voraussichtlich drei bis vier Monate dauern. Dann könne die Anklage gefertigt werden. Über die Motive äußere sich die Staatsanwaltschaft derzeit nicht. Die Polizei hatte erklärt, es sei von einer Beziehungstat auszugehen.

Die 38 Jahre alte Frau des mutmaßlichen Täters war am Mittwochabend - noch am Tag des Verbrechens - im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen erlegen. Die Frau stammte aus dem afrikanischen Staat Togo und lebte seit vielen Jahren in Kiel. Sie hinterlässt zwei Söhne, sie sind drei und sieben Jahre alt. Die Kinder seien jetzt in staatlicher Obhut, betonte Bieler. Die Stadt Kiel hat die Kinder in einer Pflegefamilie untergebracht. Die Frau wollte im Januar einen einjährigen Dienst beim Flüchtlingsbeauftragten des Landes, Stefan Schmidt, beginnen. Schmidt und Landtagspräsident Klaus Schlie äußerten sich tief betroffen. "Diese Tat ist unfassbar", sagten sie.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Verkehrsunfall in der Gemeinde Klein Bennebek (Kreis Schleswig-Flensburg) sind am Donnerstagabend fünf Menschen verletzt worden, zwei von ihnen lebensgefährlich.

08.12.2016

MSC Kreuzfahrten stationiert im Sommer 2018 zwei Schiffe in Hamburg. Darunter ist neben der "MSC Magnifica" auch das neue Flaggschiff der Reederei, die "MSC Meraviglia".

08.12.2016

Die Nebenkostenabrechnung für Mieter wird für das Jahr 2017 höher ausfallen. Zu Jahresbeginn steigen etliche Preise und Gebühren. Auch Parken in der Stadt wird teurer.

08.12.2016
Anzeige