Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Hamburg Erneut flogen Steine auf eine Bahn
Nachrichten Hamburg Erneut flogen Steine auf eine Bahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:21 08.08.2013
Von Günter Schellhase
Quelle: dpa
Kiel/Büchen

Hinter der Scheibe saß ein Reisender, der sich heftig erschrak, aber nicht verletzt wurde. „Wir weisen eindringlich darauf hin, dass es sich um einen gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr handelt. Reisende, die hinter den Scheiben sitzen, könnten erheblich verletzt werden“, sagte Stelke. Zudem müssten die Verursacher oder deren Erziehungsberechtigte mit „nicht kalkulierbaren Kosten“ rechnen.

Erst vor knapp zwei Wochen waren in Preetz Steine auf einen Regionalexpress geflogen. Vier Scheiben waren dabei so stark beschädigt worden, dass sie ausgetauscht werden mussten. Wie berichtet konnten die Steinewerfer schnell ermittelt werden. Durch Zeugenhinweise kamen die Fahnder zwei erst 13 Jahre alten Schülern auf die Spur. Sabine Brunkhorst von der Deutschen Bahn in Hamburg bezifferte den entstandenen Schaden auf mehrere Tausend Euro."

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige