Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Hamburg Ex-"FTD"-Chefredakteur Klusmann übernimmt "manager magazin"
Nachrichten Hamburg Ex-"FTD"-Chefredakteur Klusmann übernimmt "manager magazin"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:15 01.08.2013
Klusmann wechselt zur Spiegel-Gruppe. Quelle: Marcus Brandt/Archiv
Hamburg

Klusmann (47) werde zum nächstmöglichen Zeitpunkt Nachfolger von Arno Balzer (55). Er kehrt damit an eine frühere Arbeitsstätte zurück.

Nach zehn Jahren in der "mm"-Spitzenposition war Balzer am Vortag abberufen worden. Als Grund nannte der Verlag unterschiedliche Auffassungen zur Weiterentwicklung der Marke. Das Heft wies im 2. Quartal 2013 eine verkaufte Auflage von rund 110 000 Exemplaren (IVW-geprüft) aus und hielt sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stabil. Rund die Hälfte der Exemplare werden abonniert. Verlagsgeschäftsführer Ove Saffe zeigte sich überzeugt, dass Klusmann "die publizistische Zukunft der Medienmarke "manager magazin" - gedruckt und digital - erfolgreich gestalten wird".

Klusmann kennt das Haus bereits: Von 1996 an berichtete er drei Jahre lang für das Magazin über Wirtschaftspolitik und Technologietrends, später - im Jahr 2003 - kehrte er kurzzeitig als stellvertretender Chefredakteur zurück. Im Jahr darauf wurde er zum "FTD"-Chefredakteur bestellt.

Nach Einstellung der defizitären Wirtschaftszeitung "FTD" im Dezember 2012 kam Klusmann zum Magazin "Stern". Als stellvertretender Chefredakteur der Illustrierten aus dem Verlag Gruner + Jahr war er zuständig für die digitalen Angebote dieser Marke. Bei G+J hatte Klusmann zuvor auch das Wirtschaftsmagazin "Capital" geleitet.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine in der Lokalzeitung angekündigte Trauerfeier haben Täter in Horst (Kreis Steinburg) zum Einbruch in das Einfamilienhaus der trauernden Witwe genutzt. Dabei entwendeten die Einbrecher am Mittwoch nicht nur den Ehering und weiteren Schmuck, sondern auch das Geld aus Trauerkarten, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

01.08.2013

In das Privathaus des schleswig-holsteinischen CDU-Landesvorsitzenden Reimer Böge in Hasenmoor im Kreis Segeberg ist eingebrochen worden. Die Polizei nahm zwei Verdächtige fest. Ihren Angaben zufolge ereignete sich der Einbruch am späten Donnerstagabend.

01.08.2013

In das Privathaus des schleswig-holsteinischen CDU-Landesvorsitzenden Reimer Böge in Hasenmoor im Kreis Segeberg ist eingebrochen worden. Die Polizei nahm zwei Verdächtige fest.

01.08.2013
Anzeige