Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Hamburg Neuer Fahrdienst Moia genehmigt
Nachrichten Hamburg Neuer Fahrdienst Moia genehmigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:02 26.04.2018
Das Elektrofahrzeug Moia soll in Hamburg zum Einsatz kommen. Quelle: Hauke-Christian Dittrich/dpa
Hamburg

Bereits im vierten Quartal dieses Jahres könne der Testbetrieb von Moia in Hamburg mit einer ausgewählten Anzahl registrierter Fahrgäste beginnen, zu einem Preis von maximal 30 Cent je Fahrgast und Kilometer. Ab dem 1. Januar könne der Betrieb dann umfassend erprobt werden.

Das Konzept ist ein Shuttle-Service mit eigens für Hamburg entwickelten Elektrobussen, die per Smartphone-App zu definierten virtuellen Haltepunkten gerufen werden können. Mehrere Fahrgäste, deren Start- und Zielpositionen in ähnlicher Richtung liegen, teilen sich ein Fahrzeug und bezahlen einen Fahrpreis, der jeweils pro Person und Strecke berechnet wird.

Fahrer steuern die Elektrobusse

Im Mietwagenmodus kann der Fahrgast auch individuell und allein einen der Shuttle-Busse buchen. Die Busse fahren noch nicht autonom, sondern werden von Fahrern gesteuert. Der Shuttle-Service soll nach Angaben der Verkehrsbehörde die Lücke zwischen Taxiverkehr sowie Bus und Bahn schließen.

Von den beantragten 1000 Fahrzeugen darf Moia zunächst höchstens 500 auf die Hamburger Straßen bringen; den Rest nur, wenn der öffentliche Nahverkehr nicht beeinträchtigt wird. Gegen Moia gibt es besonders in der Taxibranche Vorbehalte und Bedenken, über die sich die Behörden jedoch hinweggesetzt haben. Mit den auferlegten Beschränkungen soll die Funktionsfähigkeit des Taxigewerbes sichergestellt werden.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die A7 wird wegen Bauarbeiten in der Nacht zum Sonnabend zwischen den Anschlussstellen Hamburg-Stellingen und Hamburg-Volkspark vollständig gesperrt.

26.04.2018
Hamburg Haft für junge Männer - Per Interrail zum Heiligen Krieg

Deutschland gilt bei ihnen als ein «Land des Unglaubens», in dem sie sich diskriminiert fühlen. Eine Gruppe junger deutscher Muslime macht sich darum auf den Weg nach Syrien, um für den Islamischen Staat zu kämpfen. Das Landgericht Hamburg hofft auf Läuterung der Angeklagten.

26.04.2018
Hamburg Balkonbrüstung reißt ab - Mann fällt in die Tiefe und stirbt

Ein Mann ist in Hamburg-Wellingsbüttel von einem Balkon aus dem zweiten Stock gefallen und gestorben. Der 66-Jährige stürzte ersten Erkenntnissen nach am späten Mittwochabend in den Innenhof, weil die Balkonbrüstung aus ihrer Verankerung riss, teilte ein Polizeisprecher mit.

26.04.2018