5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Fünf Verletzte bei Bauarbeiten im Tunnel

Kreis Pinneberg Fünf Verletzte bei Bauarbeiten im Tunnel

Bei Bauarbeiten im Tunnel für den Röntgenlaser European XFEL zwischen Hamburg und Schleswig-Holstein sind fünf Arbeiter verletzt worden. Bislang unbekannte Schadstoffe in der Luft des unterirdischen Tunnelsystems hätten die Bauarbeiter leicht verletzt, teilte die Feuerwehr Hamburg mit.

Voriger Artikel
Albig eröffnet Filmfestival "Green Screen" in Eckernförde
Nächster Artikel
Großstreik am Hamburger Flughafen

Bei Bauarbeiten sind fünf Personen verletzt worden.

Quelle: dpa (Symbolbild)

Hamburg/Schenefeld. Drei Männer seien ins Krankenhaus gekommen, zwei auf eigenen Wunsch nur ambulant behandelt worden. Wie es zu dem Unfall kam, war zunächst unklar. Der Eingang zum Tunnel liegt in Schenefeld (Kreis Pinneberg). Daher waren auch Einsatzkräfte aus Schleswig-Holstein vor Ort.

Die Gänge, in denen die Männer gearbeitet hatten, sind für den weltweit einzigartigen Röntgenlaser European XFEL gebaut worden. In der unterirdischen Forschungseinrichtung soll bald eine Art Supermikroskop entstehen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel