Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Hamburg Hamburger erinnern an Holocaust-Opfer
Nachrichten Hamburg Hamburger erinnern an Holocaust-Opfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:52 08.11.2018
Hamburg: Anwohner haben im Grindelviertel Kerzen an den Stolpersteinen, die an die Deportation und Ermordung von Juden im "Dritten Reich" erinnern sollen, abgestellt.  Quelle: Markus Scholz/dpa (Archiv)
Hamburg

Die Anwohner des Grindelviertels wollen ab 16.30 Uhr Kerzen neben die Stolpersteine stellen, die vor den Häusern auf die ehemaligen jüdischen Bewohner hinweisen. Auch in der Neustadt wird es um 17 Uhr einen ökumenischen Rundgang zu Stolpersteinen rund um den Großneumarkt geben.

Seit 1995 erinnert der Künstler Gunter Demnig mit seinem Projekt durch kleine Gedenksteine an die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft.

Mahnwache an Synagoge

Am 9. November 1938 hatten die Nationalsozialisten Synagogen in ganz Deutschland angezündet. Auch in Hamburg wurden etliche jüdische Einrichtungen zerstört, darunter die Bornplatz-Synagoge am Joseph-Carlebach-Platz in der Nähe der Universität. Dort wird es ab 14.30 Uhr eine Mahnwache geben.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einer Drogenrazzia in Hamburg hat die Polizei am Donnerstag im Stadtteil Rothenburgsort einen Lastwagen mit einer großen Menge Rauschgift sichergestellt. Der Transporter sei mit einer hohen dreistelligen Kilozahl Betäubungsmittel, mutmaßlich Kokain, beladen gewesen, teilte die Polizei mit.

08.11.2018

Bei dem Dioxin-Fund in der Boberger Niederung im Osten Hamburgs ist ein extrem hoher Wert des hochgiftigen und krebserregenden Stoffs gemessen worden. Der für Flächen wie das Naturschutzgebiet vorgesehene Grenzwert von einem Mikrogramm pro Kilogramm wird um das 700-fache überschritten.

08.11.2018

Während der Aufbauarbeiten des Hamburger Winterdoms ist ein Mann ums Leben gekommen. Der Arbeiter wurde bei einer Achterbahntestfahrt von einem Wagen überrollt.

08.11.2018