Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Hamburg Hafenfähre trieb 35 Minuten manövrierunfähig auf der Elbe
Nachrichten Hamburg Hafenfähre trieb 35 Minuten manövrierunfähig auf der Elbe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:15 28.08.2012

Rund eine halbe Stunde nach dem Notruf der 21-jährigen Schiffsführerin der "St. Pauli" hatte die Wasserschutzpolizei das Schiff mit Unterstützung einer weiteren Hafenfähre wieder sicher zum Anleger Teufelsbrück geschleppt. Keiner der Fahrgäste wurde verletzt. Sanitäter behandelten die junge Schiffsführerin wegen Schocksymptomen. Die Wasserschutzpolizei übernahm die Ermittlungen. Sie vermutet einen elektronischen Defekt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Monatelang pflegten ein 24-jähriger Callboy und ein 73-Jähriger eine intime Beziehung. Dann fand man die Leiche des Senioren in einem Kofferraum in Glinde bei Hamburg.

28.08.2012

Beim Einsturz einer Mauer auf einer Baustelle in der Lübecker Innenstadt ist ein 35 Jahre alter Arbeiter tödlich verletzt worden. Wie die Polizei am Dienstag berichtete, hatte der Mann am Montagnachmittag eine Mauer aus noch nicht verankerten Steinquadern überklettern wollen.

28.08.2012
Hamburg Tragischer Todesfall in Lübeck - Bauarbeiter unter Mauer begraben

Ein Arbeiter ist am Montag bei einem Unfall auf Baustelle in der Lübecker Innenstadt tödlich verletzt worden. Der 35-Jährige versuchte, über eine frisch gemauerte Wand aus noch nicht verankerten Steinquadern zu klettern.

28.08.2012
Anzeige