Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Hamburg Hallig Hooge feiert "Trachtensommer" - Teilnehmer-Rekord
Nachrichten Hamburg Hallig Hooge feiert "Trachtensommer" - Teilnehmer-Rekord
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:25 26.08.2012
Teilnehmer-Rekord beim achten «Trachtensommer». Quelle: C. Rehder

"Jede Gruppe wird an diesem Nachmittag einen Tanz vorführen, außerdem gibt es Gemeinschaftstänze", sagte Erco Jacobsen vom Touristikbüro Hallig Hooge. Bereits am kommenden Samstagabend stimmt die Band "Almost Irish" mit Folksongs auf den "Trachtensommer" ein.

Die Vereine reisen nicht nur aus Norddeutschland an, sondern auch aus Thüringen und Rheinland-Pfalz. Zudem werden rund 500 Zuschauer erwartet. Das Trachten- und Chortreffen wird alle zwei Jahre veranstaltet. Der farbenfrohe "Trachtensommer" begann 1997 mit 15 Teilnehmern, im Laufe der Jahre stieg die Zahl der Gruppen immer weiter. Die nordfriesische Hallig Hooge selbst hat lediglich 110 Bewohner.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem traditionellen Straßenfest im Hamburger Schanzenviertel blieb es lange friedlich. Erst spät in der Nacht kam es doch noch zu der befürchteten Randale. Bei Messerstechereien wurden zudem zwei Männer verletzt.

26.08.2012

Bei einem Streit mit dem Ex-Lebensgefährten seiner Mutter ist ein 14-Jähriger in der Grömitzer Fußgängerzone lebensgefährlich verletzt worden. Noch in der Nacht zu Sonnabend musste der Jugendliche im Lübecker UKSH notoperiert werden. Gegen den 68-Jährigen wird nun wegen versuchten Totschlags ermittelt.

Tanja Köhler 25.08.2012
Hamburg Polizei für Krawallen gerüstet - Hamburg feiert friedliches Schanzenfest

Sonnenschein und gute Laune beim Straßenfest im Hamburger Schanzenviertel: Rund 1000 Besucher bummelten über den Flohmarkt rund um die "Rote Flora". Sorge bereitet der Polizei aber, dass es nach dem Schanzenfest regelmäßig zu Krawallen kommt. Mit einem Großaufgebot will sie das verhindern.

25.08.2012
Anzeige