Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Hamburg 26-Jähriger vor Fitnessstudio erschossen
Nachrichten Hamburg 26-Jähriger vor Fitnessstudio erschossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:34 13.07.2018
In Hamburg wurde ein Mann vor einem Fitnessstudio erschossen. Quelle: Dominick Waldeck
Hamburg

Schüsse an einem Fitnessstudio in Hamburg: Ein 26-jähriger Afghane stirbt, ein 23-jähriger Landsmann wird festgenommen. Die Polizei vermutet die Hintergründe der Tat in der organisierten Kriminalität.

Ein 26-jähriger Mann aus Afghanistan ist am Freitag auf dem Parkplatz eines Fitnessstudios in Hamburg-Steilshoop erschossen worden. Tatverdächtig sei ein 23 Jahre alter Deutsch-Afghane, sagte ein Polizeisprecher am späten Abend. Der Mann sei auf der Flucht auf dem Jahnring in Hamburg-Winterhude vorläufig festgenommen worden.

Mehrere Schüsse aus dem Auto

Das 26-jährige Opfer befand sich den Angaben zufolge zur Tatzeit an seinem Auto, das auf einem Parkplatz hinter dem Fitnessstudio stand. Nach derzeitigen Erkenntnissen habe der Tatverdächtige, der sich ebenfalls auf dem Parkplatz befand, aus einer Schusswaffe mehrere Schüsse auf den Mann abgegeben.

Anschließend sei er mit einem Auto geflohen. Der 26-Jährige erlag wenig später trotz notärztlicher Versorgung am Tatort seinen Verletzungen.

An der Verfolgung des 23-Jährigen waren nach Polizeiangaben mehrere Polizeiwagen und ein Polizeihubschrauber beteiligt. Am späten Abend war die Polizei noch mit der Spurensuche beschäftigt. Dabei sei auch ein 3D-Laserscanner eingesetzt worden.

Organisierte Kriminalität als Hintergrund?

Die Hintergründe der Tat seien noch unklar und Gegenstand weiterer Ermittlungen. Der Sprecher verwies allerdings darauf, dass die bei der Polizei für organisierte Kriminalität zuständige Abteilung die Ermittlungen übernommen habe.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für die Hamburger Umweltbehörde ist es Gesundheitsschutz, für Teile der Opposition Symbolpolitik: Über die ersten Dieselfahrverbote in Deutschland gehen die Meinungen weit auseinander. Sechs Wochen sind seit der Einführung vergangen - für so manchen wurde es teuer.

13.07.2018

Nach Autos und Bussen ohne Fahrer soll es zukünftig auch führerlose S-Bahnen geben. In Hamburg soll die erste automatisierte S-Bahn 2021 rollen. Die Stadt, die Deutsche Bahn und der Siemens-Konzern stellen hierfür die Weichen.

12.07.2018

Der belgische Hersteller Greenyard Frozen Belgium N.V. ruft den "Green Grocer's Gemüsemix, 1000 g" zurück - unabhängig vom Mindesthaltbarkeitsdatum. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass die Tiefkühlkost mit Listerien verunreinigt sei, teilte Lidl am Mittwochabend mit.

11.07.2018