Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Hamburg 22 Menschen aus brennendem Haus gerettet
Nachrichten Hamburg 22 Menschen aus brennendem Haus gerettet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:12 29.11.2018
In Hamburg kam es zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus. Quelle: Ulf Dahl
Hamburg

Im Hamburger Stadtteil Billstedt kam es in der Nacht zu einem Brand. Auf der Billstedter Hauptstrasse Ecke Frobeniusweg musste die Feuerwehr anrücken, denn aus dem Lokal im Erdgeschoss des Gebäudes kam es zu einer massiven Rauchentwicklung. Anwohner hatten kurz zuvor einen lauten Knall vernommen.

Als kurze Zeit später das erste Löschfahrzeug vor Ort eintraf, schlugen bereits Flammen aus einem Fenster des Lokals im Erdgeschoss des dreigeschossigen Gebäudes. Starke Rauchentwicklung in und am Gebäude erschwerte die Sicht. Mehrere Personen saßen oder standen absprungbereit an den Fenstern im ersten und zweiten Obergeschoss auf der Vorder- und Rückseite des Gebäudes und riefen um Hilfe. Einige Bewohner waren bereits auf der Gebäuderückseite aus den Fenstern auf einen eingeschossigen Anbaus gesprungen oder geklettert.

Haus vorerst unbewohnbar

Sofort begannen die Einsatzkräfte mit mehreren Trupps die Personenrettung. Bereits kurze Zeit später konnten insgesamt 22 Männer und Frauen aus dem verrauchten Gebäude gerettet und zur Sichtung an den anwesenden Notarzt übergeben werden. Alle Personen blieben unverletzt.

Das Feuer in dem Lokal konnte schnell gelöscht werden. Dort hatten aus bisher unbekannter Ursache Einrichtungsgegenstände und Mobiliar gebrannt. Brandermittler der Polizei suchen jetzt nach der Ursache des Feuers.Insgesamt waren 45 Einsatzkräfte der Feuerwehr Hamburg im Einsatz. 

Von RND/dpa/kh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei spricht von einem „tierischen Vorweihnachtswunder“: Zwergschnauzer Tero wird von einem Auto angefahren, bleibt im Kühlergrill stecken – und überlebt als ungebetener Gast eine 20 Kilometer lange Fahrt.

28.11.2018

Ein Hamburger hat einen besonders farbenfrohen Sonnenuntergang für einen Dachstuhlbrand gehalten und die Feuerwehr alarmiert. Die Rettungskräfte konnten gleich Entwarnung geben.

28.11.2018

Der Polizeihund "Bandit" hat im Hamburger Stadtteil Blankenese einen mutmaßlichen Einbrecher unter einer Terrasse aufgespürt.

25.11.2018