3 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Hamburger Verkehrsverbund will Fahrpreise erhöhen

Verkehr Hamburger Verkehrsverbund will Fahrpreise erhöhen

Der Hamburger Verkehrsverbund (HVV) will die Fahrpreise zum 1. Januar 2013 um durchschnittlich 3,5 Prozent erhöhen. Einen entsprechenden Antrag habe das mehrheitlich städtische Unternehmen gestellt, die politische Abstimmung sei aber noch nicht abgeschlossen, sagte eine HVV-Sprecherin der Nachrichtenagentur dpa am Dienstag.

Voriger Artikel
Aufmarsch beim Zirkus Knie - Gastspiel in Hamburg
Nächster Artikel
Polizei vermutet Brandstiftung bei drei ausgebrannten Autos

Der HVV will die Preise erhöhen.

Quelle: Bodo Marks/Archiv

Hamburg. Das "Hamburger Abendblatt" berichtet am Mittwoch, von der Fahrpreiserhöhung erwarte der HVV im kommenden Jahr Mehreinnahmen von knapp 20 Millionen Euro. Der HVV hatte die Tarife zuletzt am 1. Januar 2012 um durchschnittlich 2,8 Prozent erhöht.

Die Einzelkarte für den Großbereich soll künftig 2,95 Euro kosten, zehn Cent mehr als bisher, wie die HVV-Sprecherin bestätigte. Die 9-Uhr-Tageskarte soll um 20 Cent auf 5,80 Euro angehoben werden. Da die Kinderkarten im Großbereich seit 2009 nicht mehr erhöht worden seien, wurden sie nach Angaben der HVV-Sprecherin nun einbezogen. Die meistgekaufte Kinder-Karte für den Großbereich soll um zehn Cent auf 1,10 Euro steigen. Im HVV-Gesamtbereich sind dafür 2,20 Euro statt bisher zwei Euro eingeplant. An einem Werktag befördert der HVV durchschnittlich rund 2,3 Millionen Fahrgäste.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3