Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Hamburg Lübecker Fähre vor Safaga gesunken
Nachrichten Hamburg Lübecker Fähre vor Safaga gesunken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:12 07.07.2015
Von Frank Behling
Die "Taba" wurde 1985 durch den vereisten Nord-Ostsee-Kanal nach Ägypten überführt. Nun ist sie im Roten Meer gesunken. Quelle: Frank Behling
Lübeck

Das Schiff befand sich auf der Reise von Safaga nach Duba in Saudi-Arabien, als auf dem Lkw-Deck mehrere Lastwagen verrutschten. Danach habe das Schiff Schlagseite bekommen und sei schließlich untergegangen, heißt es in Medienberichten aus Ägypten. Ein Boot der ägyptischen Marine konnte vor dem Untergang alle 27 Besatzungsmitglieder und zehn Lkw-Fahrer retten. Neun Besatzungsmitglieder erlitten bei der Havarie nach Angaben aus Ägypten Verletzungen. Sie kamen anschließend zur Versorgung in die ägyptische Militärbasis von Safaga.  

Die „Taba“ wurde von Juni 1984 bis Februar 1985 auf der Schlichting-Werft in Travemünde unter der Baunummer 2011 als erste von zwei Frachtfähren für Ägypten gebaut. Es war eines der letzten Neubauten dieser traditionsreichen Werft, die kurz darauf geschlossen wurde. Die Taufe des Schiffes erfolgte noch vor der Abfahrt am 15. Februar 1985 in Travemünde mit einem Tonkrug voll reinen Wassers. Danach startete die Überführung über Kiel durch den vereisten Nord-Ostsee-Kanal nach Ägypten. Das 117 Meter lange Schiff wurde von zwei Kieler MaK-Dieseln angetrieben und hatte zwei Ladedecks mit Platz für etwa 50 Lastwagen (890 Lademeter). Die 6650 BRZ große Fähre konnte aber auch 257 Container und bis zu 350 Autos befördern. Nach der Überführung nach Ägypten wurde die „Taba“ als Frachtfähre im Mittelmeer und im Roten Meer für die ägyptische Staatsreederei Egyptian Navigation Company eingesetzt.

Im Roten Meer ereignen sich immer wieder schwere Schiffsunglücke mit Fähren, die zwischen Ägypten und Saudi-Arabien pendeln. Im Februar 2006 sank auf der Route Safaga-Duba die Fähre „Al-Salam Boccaccio 98“. Dabei kamen über 1000 Passagiere und Crew-Mitglieder ums Leben. Im Dezember vorigen Jahres starben 25 ägyptische Fischer, als ihr Boot unweit Safaga von einem Containerschiff gerammt wurde und unterging.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf einem Bauernhof in Nordfriesland sind mindestens zwei Dutzend vernachlässigte Rinder verendet. Die teilweise verwesten Tiere lagen in der Nähe von Behrendorf in Ställen, in dem der Kot eine Höhe von rund 40 Zentimetern erreicht hatte, teilte die Polizei am Dienstag mit.

07.07.2015

Bei einem Unfall in Krempe (Kreis Steinburg) sind zwei Autofahrer lebensgefährlich und ein Kind leicht verletzt worden. Aus noch ungeklärter Ursache stießen die zwei Wagen am späten Montagnachmittag auf einer Umgehungsstraße frontal zusammen, wie die Polizei mitteilte.

07.07.2015

Bei einem Unfall auf der B 207 bei Pogeez im Kreis Herzogtum Lauenburg sind am Montag zwei Autofahrer schwer verletzt worden. Eine 20-jährige Frau aus Ratzeburg war in einer langgezogenen Linkskurve aus ungeklärter Ursache mit ihrem Wagen in den Gegenverkehr geraten und mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammengestoßen, wie die Polizei mitteilte.

06.07.2015