Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Hamburg Historische Flaschenpost in Hamburg
Nachrichten Hamburg Historische Flaschenpost in Hamburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:44 24.07.2018
Die Finder Tonya und Kym Illman halten die 132 Jahre alte Flaschenpost und stehen dabei vor einem Gemälde des Forschungsschiffes "Paula". Die Flaschenpost wurde vom Forschungsschiff "Paula" aus im Juni 1886 in den Indischen Ozean geworfen. Quelle: Daniel Reinhardt
Hamburg

Mit 132 Jahren ist sie nicht die älteste Flaschenpost der Welt, aber sie war am längsten unterwegs. Die meiste Zeit davon hat sie allerdings unentdeckt am Strand gelegen, sagte Finderin Tonya Illman aus Australien, die im Januar dieses Jahres als erste die Flasche in der Hand hielt.

Absender war die Deutsche Seewarte in Hamburg, die einen Zettel mit der Bitte um Rücksendung in der Flasche transportieren ließ. Die Bark „Paula“ hatte die Flaschenpost an einem genau definierten Ort auf ihrer Route über Bord geworfen, um die Forschungen der Seewarte über Meeresströmungen zu unterstützen.

Rund 6000 bis 8000 dieser Flaschenposten wurden damals ins Wasser geworfen, rund 660 wiedergefunden. Die Flasche selbst ist übrigens nichts besonderes: Eine handelsübliche Schnapsflasche dieser Zeit, die vermutlich zuvor Gin enthielt und von den Seeleuten an Bord geleert wurde.

Hier sehen Sie Bilder von der Flaschenpost.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Januar 1994 wird ein 31 Jahre alter Pole tot in einem Kanal in Hamburg-Hammerbrook entdeckt. Auf die Mitte Juli gestartete öffentliche Fahndung nach einem mutmaßlichen Tatbeteiligten von damals habe es bisher drei Hinweise gegeben, teilte die Hamburg Polizei auf Anfrage mit.

24.07.2018

Auf einem Reiterhof in Hamburg-Duvenstedt hat es in der Nacht zum Montag einen Großbrand gegeben. Ein Restaurant auf dem Gelände des Hofes stand komplett in Flammen, der Brand drohte beim Eintreffen der Feuerwehr auf einen angrenzenden Reitstall auszubreiten, wie ein Sprecher am Montag mitteilte.

23.07.2018

Buchstäblich an die Falschen sind im Hamburger Vergnügungsviertel St. Pauli vier junge Männer geraten: Sie boten am Sonnabend und in der Nacht zum Sonntag ausgerechnet Zivilfahndern Marihuana und Kokain zum Verkauf an.

22.07.2018