Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Hamburg Junger Wolf in Dithmarschen aufgespürt
Nachrichten Hamburg Junger Wolf in Dithmarschen aufgespürt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:44 29.07.2013
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Ein Wolf ist an der Westküste von Schleswig-Holstein in die Foto-Falle getappt. Quelle: hfr
Kiel

Ein junger Wolf ist am vergangenen Donnerstag im Kreis Dithmarschen in die Foto-Falle getappt. Das teilte das Landwirtschaftsministerium am Montag in Kiel mit. Umweltminister Robert Habeck wertet die Häufung von Wolfssichtungen als gutes Zeichen. Dies sei ein gutes Signal für ein Mehr an Biodiversität im Lande, sagte Umweltminister Robert Habeck (Grüne).

Gentechnische Untersuchungen der Spuren sollen jetzt klären, ob es sich um denselben Wolf handelt, der Mitte Mai in der Umgebung von Kleve und Linden (beides Kreis Dithmarschen) zwei Schafe gerissen hat. „Niemand weiß, ob der Wolf sich noch in der Gegend aufhält oder weitergewandert ist“, sagte Walter Mattnert vom Wolfsinfozentrum Eekholt. Wölfe können pro Nacht bis zu 70 Kilometer weit laufen.

Eine Gefahr für die Menschen gehe von dem Jungtier im Sommerfell nicht aus. Wölfe hätten eine angeborene Scheu vor dem Menschen. Zudem würden sich die Tiere vornehmlich von Wildtieren ernähren.Die Halter von Schafen und Ziegen werden aufgefordert, ihre Tiere vor dem Wolf angemessen zu schützen. Kosten hierfür würden per Antrag durch das Land übernommen. Wird ein Tier gerissen, kommt das Landwirtschaftsministerium dafür auf.

In Schleswig-Holstein galt der Wolf seit 1810 als ausgestorben. Knapp 200 Jahre später im April 2007 war er im nördlichsten Bundesland wieder aufgetaucht. Damals hatte ein Auto im Kreis Ostholstein einen jungen Rüden erfasst und tödlich verletzt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige