Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Hamburg Kinder demonstrieren gegen Handy-Eltern
Nachrichten Hamburg Kinder demonstrieren gegen Handy-Eltern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:02 08.09.2018
Der siebenjährige Sohn eines Ärztepaars, hat mit Hilfe seiner Mutter eine Kinderdemo unter dem Motto "Spielt mit mir! Nicht mit Euren Handys" organisiert, die auch bei Facebook dafür wirbt. Quelle: Axel Heimken/dpa
Anzeige
Hamburg

Mit selbstgebastelten Plakaten zogen sie durch St. Pauli und skandierten "Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr auf eure Handys schaut!". Aufgerufen zu der Demonstration hatte der sieben Jahre alte Emil Rustige aus Eppendorf, seine Eltern meldeten die Demonstration für ihn bei der Polizei an. Rund 150 Eltern und Kinder zogen nach Angaben der Polizei von der Feldstraße über das Schulterblatt zum Lindenpark.

Handy frisst Zeit

Laut dem neuen Freizeit-Monitor haben die Deutschen immer weniger Zeit für andere, weil sie sich lieber mit ihrem Smartphone beschäftigen. Auch bei Kindern sind die Geräte beliebt: Knapp die Hälfte der 4- bis 13-Jährigen hat bereits ein eigenes Smartphone, berichtet die Kinder-Medien-Studie 2018.

Sollten sich Eltern weniger mit ihren Handys beschäftigen?
Ergebnis ansehen
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.
Sollten sich Eltern weniger mit ihren Handys beschäftigen?
So haben unsere Leser abgestimmt
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.
Hier sehen Sie weitere Bilder der Demo. 

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Hamburg Wieder Stau um Hamburg - Bauarbeiten an A1 gehen weiter

Auf der A1 und der A7 drohen Autofahrern am Wochenende erneut erhebliche Behinderungen im Raum Hamburg. Auf der A1 in Richtung Bremen wird zwischen Billstedt und Moorfleet gebaut. Von Freitagabend (20 Uhr) bis Montagmorgen (5 Uhr) wird nur einer der drei Fahrstreifen befahrbar sein.

07.09.2018

Bei einem großen Rothaarigentreffen werden am Wochenende in Hamburg hunderte Rotschöpfe erwartet. Sie feiern ihre kollektive Identität und freuen sich auf ein Gruppenfoto.

06.09.2018

Beim Überqueren der Reeperbahn in Hamburg ist ein 30-Jähriger von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden. Die Fahrerin des Wagens bemerkte den Mann am frühen Donnerstagmorgen zu spät und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen.

06.09.2018
Anzeige