Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Hamburg Kongress zu Hirn und Nerven - etwa 5000 Spezialisten in Hamburg
Nachrichten Hamburg Kongress zu Hirn und Nerven - etwa 5000 Spezialisten in Hamburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:15 26.09.2012

Auf dem Programm stehen Therapien für Krankheiten wie Alzheimer oder die Vorbeugung von Schlaganfällen, teilte die Deutsche Gesellschaft für Neurologie vorab mit. Die Ärzte gehen auch der Frage nach, wie die Erwartungshaltung von Patienten die Wirkung ihrer Schmerztherapie beeinflusst.

Geladen ist auch der Mediziner und Fernsehmoderator Eckart von Hirschhausen. Der Kabarettist soll am Donnerstag die offizielle Eröffnungsveranstaltung moderieren. "Neurologen müssen mit ihren Patienten oft über sehr ernsthafte Erkrankungen sprechen, die die Patienten in ihrem Leben stark einschränken", sagte ein Sprecher der Deutschen Gesellschaft für Neurologie vor dem Kongress. Eckart von Hirschhausen könne Impulse für eine "positive und bisweilen humorvolle Kommunikation" mit diesen Menschen liefern, um die Therapie zu unterstützen.

Kongresspräsident ist Professor Christian Gerloff vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Am Sonnabend will er Patienten Rede und Antwort zum Thema Schlaganfall stehen. Der Kongress steht unter dem Motto "Grenzen erkunden - neue Wege gehen".

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Studenten der Kieler Universität haben auf einer schwedischen Raketenbasis bei Kiruna am Nordpolarkreis einen Riesenballon mit Helium in die Luft steigen lassen.

26.09.2012

Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos sind am Dienstag in der Nähe von Bargteheide (Kreis Stormarn) zwei Menschen schwer verletzt worden. Der Unfall habe sich am Kreuz Bargteheide ereignet, wo die Autobahn 21 in die zweispurige Bundesstraße 404 übergehe, sagte ein Polizeisprecher in Lübeck.

25.09.2012
Hamburg Hubschrauber unternehmen Messflüge - Übung für atomares Unglück

Training für ein bedrohliches Szenario: Wenn es in Deutschland je zu einem atomaren Unfall kommen sollte, will man gewappnet sein. Jedes Jahr gibt es deshalb Übungsflüge mit Hubschraubern, die radioaktive Strahlung aus der Luft messen - dieses Mal in Norddeutschland.

25.09.2012
Anzeige