17 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Kreuzfahrt-Reedereien diskutieren Trends

Messe in Hamburg Kreuzfahrt-Reedereien diskutieren Trends

Die Kreuzfahrtbranche ist ein vergleichsweise kleiner Teil der Tourismuswirtschaft, aber ein boomender. In Hamburg treffen sich Manager aus Europa und Übersee, um die aktuellen Probleme der Branche zu erörtern.

Voriger Artikel
Der Frauenhandel ist mitten unter uns
Nächster Artikel
Unfälle bringen Verkehr zum Erliegen

Vom 24. bis 26. September 2013 lockt die Fachmesse der internationalen Kreuzfahrtbranche Besucher an.

Quelle: cc (Symbolfoto)

Hamburg. Bei der größten europäischen Kreuzfahrtmesse Seatrade Europe in Hamburg sprechen die führenden Köpfe der Branche von Dienstag an über ihre Chancen und Herausforderungen. Die Messe wird mit einer Diskussionsveranstaltung eröffnet, an der unter anderem Spitzenmanager der größten Kreuzfahrtreedereien Carnival, Royal Caribbean, Aida, MSC und TUI teilnehmen. Dabei geht es um neue Trends, Wachstumsperspektiven und zukünftige Entwicklungen. Auch die Themen Sicherheit und Umwelt, engere Regulierungen und die Wirtschaftskrise in weiten Teilen Europas stehen auf der Tagesordnung.
Bei der Seatrade Europe zeigen bis Donnerstag rund 250 Aussteller aus 50 Ländern Produkte und Dienstleistungen rund um die Kreuzfahrtbranche. Zu dem Branchentreffen werden 4000 bis 5000 Besucher erwartet.
Die Kreuzfahrtbranche erreicht seit Jahren in Europa zweistellige Wachstumsraten und hat ihre Passagierzahlen in den vergangenen acht Jahren verdoppelt. Die größten Märkte sind Großbritannien/Irland und Deutschland. Hamburg als Austragungsort der Seatrade Europe hat von dem Boom besonders profitiert und erwartet in diesem Jahr erstmals mehr als 500 000 Kreuzfahrtgäste.

Voriger Artikel
Nächster Artikel