Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Hamburg Landessieger im Plakatwettbewerb gegen Komasaufen geehrt
Nachrichten Hamburg Landessieger im Plakatwettbewerb gegen Komasaufen geehrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:22 12.08.2013
Kiel

Die Gewinner Tami Santarossa und Kevin Merten vom Herder Gymnasium in Rendsburg setzten sich mit ihrem Plakat "Schieß dich nicht ab" durch, das zeigt, wie übermäßiger Alkoholkonsum sich auf eine Jugendliche im Zeitraffer auswirkt. An dem Wettbewerb "bunt statt blau" haben im Frühjahr 770 Kinder und Jugendliche aus dem nördlichsten Bundesland teilgenommen, bundesweit waren es rund 17 000.

Alheit sagte, sie sei beeindruckt, wie viele Schüler an der von der Krankenkasse DAK initiierten Kampagne teilgenommen und sich so intensiv mit dem Trinken und anderen Suchtformen auseinandergesetzt haben. Die Siegerplakate aus allen Bundesländern werden ab Ende August in einer bundesweiten Wanderausstellung in Schulen gezeigt.

Das Komasaufen bei Kindern und Jugendlichen bleibt auch in Schleswig-Holstein auf hohem Niveau. Insgesamt landeten 2011 nach aktueller Statistik 938 Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 19 Jahren mit einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus, teilte die Krankenkasse DAK am Montag in Kiel mit. Das seien 23 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Bundesweit waren es 26 349 Betroffene.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nortorf/Itzehoe (dpa/lno) – Eine Hundebesitzerin ist am Wochenende beim "Gassi-Gehen" auf der Kreisstraße 15 in Nortorf (Kreis Steinburg) von einem Auto angefahren und tödlich verletzt worden.

12.08.2013

Ein 35 Jahre alter Mann ist in Rostock statt in Rotenburg an der Wümme gelandet. Er habe dem Fahrer am frühen Sonntagmorgen in Hamburg sein Ziel wohl nicht deutlich genug genannt, vermutete die Polizei am Montag.

12.08.2013

Das Norovirus ist ein Damoklesschwert für Kliniken, Pflegeheimen und Kitas. Seit Jahrzehnten wird nach einer wirksamen Therapie gegen die Magen-Darm-Grippe gesucht. Jetzt ist einem internationalen Forscherteam mit dem Lübecker Prof. Stefan Taube ein entscheidender Schritt gelungen.

Heike Stüben 12.08.2013
Anzeige