Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Hamburg Mann wurde '94 getötet - 3 neue Hinweise
Nachrichten Hamburg Mann wurde '94 getötet - 3 neue Hinweise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:57 24.07.2018
Zeugen, die Hinweise auf den Aufenthalt des abgebildeten Mannes oder dessen Identität geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 oder bei einer Polizeidienststelle zu melden. Quelle: Polizei Hamburg
Hamburg

Ein Mann starb 1994 in Hammerbrook. Nun gibt es neue Hinweise. Sie würden geprüft und ausgewertet. Da das Tötungsdelikt bis heute nicht aufgeklärt werden konnte, hatten sich die „Cold-Case“-Ermittler und die Staatsanwaltschaft Hamburg zur öffentlichen Fahndung entschlossen.

Den Ermittlungen zufolge soll ein Mann mit dem polnischen Spitznamen Serduchko beziehungsweise Serduszko - zu deutsch: Herzchen - an der Tat beteiligt gewesen sein. Der Mann sei vermutlich ebenfalls polnischer Herkunft, etwa 180 cm groß und heute etwa 54 bis 59 Jahre alt. Wer Angaben zu dem Gesuchten oder zum Umfeld des Opfers machen kann, solle sich bei der Polizei unter der Rufnummer 040/ 4286-56789 melden.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf einem Reiterhof in Hamburg-Duvenstedt hat es in der Nacht zum Montag einen Großbrand gegeben. Ein Restaurant auf dem Gelände des Hofes stand komplett in Flammen, der Brand drohte beim Eintreffen der Feuerwehr auf einen angrenzenden Reitstall auszubreiten, wie ein Sprecher am Montag mitteilte.

23.07.2018

Buchstäblich an die Falschen sind im Hamburger Vergnügungsviertel St. Pauli vier junge Männer geraten: Sie boten am Sonnabend und in der Nacht zum Sonntag ausgerechnet Zivilfahndern Marihuana und Kokain zum Verkauf an.

22.07.2018

Eine 16-Jährige ist beim Baden im Neuländer Baggersee in Hamburg-Harburg versunken - und von Tauchern geborgen worden. Am Freitagabend habe sie in Lebensgefahr geschwebt, Angaben zu ihrem Zustand am Sonnabendmorgen gebe es noch nicht, hieß es am Morgen bei Polizei und Feuerwehr.

21.07.2018