Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Hamburg Nachfrage nach Museumscard für Kinder weiter gewachsen
Nachrichten Hamburg Nachfrage nach Museumscard für Kinder weiter gewachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:18 25.10.2018
Kinder stehen in einem Museum um einen Tisch auf dem multimedial Inhalte präsentiert werden. Quelle: Stefan Sauer/Archiv
Lübeck/Kiel

Das waren laut Busch rund 5000 mehr als im Vorjahr. Zusätzlich seien mehr als 2000 Karten aus dem Internet heruntergeladen worden und einige hundert Nutzer hätten auch die Museumscard-App genutzt, sagte Busch. Genaue Nutzungszahlen würden von den Museen nicht erfasst, um gerade kleineren Museen keine zusätzlichen bürokratischen Hürden aufzuerlegen, sagte Busch.

Die Museumscard ermöglicht seit 2006 Kindern und Jugendlichen in ganz Schleswig-Holstein freien Eintritt in 104 Museen im ganzen Land und auch in Süddänemark. Finanziert wird sie vom Landesjugendring Schleswig-Holstein in Zusammenarbeit mit dem Bildungsministerium, den Sparkassen und dem Museumsverband Schleswig-Holstein.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 18-Jähriger ist bei Eutin (Kreis Ostholstein) mit seinem Wagen gegen einen Baum geprallt und dabei tödlich verletzt worden. Warum er am Mittwochabend mit seinem Auto von der Straße abkam, war zunächst noch unklar, wie ein Polizeisprecher am Donnerstagmorgen sagte.

25.10.2018

Eine in Hamburg-Winterhude gefundene Granate aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Mittwochabend kontrolliert gesprengt worden. Angler hatten die Granate zuvor im Wasser in der Nähe eines Alsteranlegers im Bereich der Hudtwalkerstraße gefunden, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

25.10.2018

Ein wegen eines technischen Defekts liegengebliebener Zug hat am Mittwochnachmittag die Bahnstrecke Husum-Niebüll blockiert. Ein Landespolizist habe Qualm in der Bahn bemerkt und die Triebfahrzeugführerin verständigt, die den Zug daraufhin auf Höhe Hattstedt gestoppt habe, teilte die Bundespolizei mit.

24.10.2018