3 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Neuer Kapitän auf der "Gorch Fock"

Kommandowechsel Neuer Kapitän auf der "Gorch Fock"

Das Segelschulschiff „Gorch Fock“ hat einen neuen Kommandanten. Bei einer Zeremonie in Elsfleth übergab Flottillenadmiral Thomas Ernst am Freitagmorgen das Kommando über die Bark von Kapitän zur See Michael Brühn an Kapitän zur See Helge Risch.

Voriger Artikel
Frau erdrosselt - Prozessauftakt nach 19 Jahren
Nächster Artikel
Greenpeace-Test: Trauben weniger mit Pestiziden belastet

Die "Gorch Fock" soll im Januar 2013 unter neuem Kommando wieder auf große Fahrt gehen.

Quelle: dpa

Kiel. Risch war in einem internen Auswahlverfahren im Herbst vergangenen Jahres von der Admiralität als neuer Kommandant des Schiffes bestimmt worden.  Risch kehrt für diese Aufgabe von einem Dienstposten aus den USA zurück. Er war zuletzt in Norfolk/Virginia für die Marine auf einem Verbindungsposten aktiv. Zuvor hatte er bereits die Fregatte „Hamburg“ als Kommandant geführt. Helge Risch war in seiner Dienstzeit auch bereits mehrmals auf der „Gorch Fock“. Zuletzt vor zehn Jahren als Erster Offizier.  

Die Steuerräder und ein Teil der Masten sind an Bord der "Gorch Fock" zu sehen.

Zur Bildergalerie

Sein Vorgänger Michael Brühn hatte die „Gorch Fock“ im Januar 2011 in Ushuaia (Argentinien)  übernehmen müssen. Der damalige Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) hatte den damaligen Kommandanten Norbert Schatz während der Südamerikareise ablösen lassen. Zuvor war eine Offizieranwärterin nach einem Sturz aus dem Mast während eines Hafenaufenthalts in Brasilien verstorben.  Sie war das sechste Todesopfer seit der Indienststellung des Schiffes 1958. Bei der Untersuchung durch den Wehrbeauftragten waren danach schwere Vorwürfe gegen die Schiffsführung und die Stammbesatzung bekannt geworden.

Die Reparatur des Segelschulschiffs „Gorch Fock“ wird erheblich teurer als geplant. War man ursprünglich von 500000 Euro und dann sehr schnell von zwei Millionen Euro ausgegangen, befürchten Fachleute der Marine, dass die Endabrechnung auf neun Millionen Euro steigen könnte. Inzwischen sprechen Bundestagsabgeordnete aus dem Norden über Regressforderungen gegen die Werft in Elsfleth.

Zur Bildergalerie

Schatz ist inzwischen wieder rehabilitiert und zurück im Dienst. Die meisten Vorwürfe gegen ihn hatten sich bei den folgenden Untersuchungen nicht beweisen lassen oder sogar als haltlos erwiesen. Norbert Schatz ist heute Leiter des Taktik-Trainers der Marineoperationsschule in Bremerhaven. Für Michael Brühn endet damit die zweite Kommandantenzeit auf der „Gorch Fock“. Er war bereits von 2001 bis 2006  Kommandant des Schiffes und hatte es danach an Norbert Schatz übergeben.

Die „Gorch Fock“ liegt noch bis September in der Elsflether Werft. Ende September soll das komplett überholte Schiff wieder nach Kiel zurückkehren. In der Landeshauptstadt soll die Besatzung dann mit der Ausbildung beginnen. Im Herbst wird das Schiff von Kiel nach Las Palmas auf den Kanarischen Inseln verlegt. Dort wird im Januar dann erstmals seit 2010 wieder ein Lehrgang mit Offizieranwärtern an Bord kommen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Behling
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr zum Artikel
Verteidigung
De Maizière hat die Bedeutung der «Gorch Fock» betont.

Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) hat die Bedeutung der Offiziersausbildung auf dem Segelschulschiff "Gorch Fock" betont. Es sei für die Persönlichkeitsbildung und Professionalisierung der Kadetten wichtig, dass sie daran teilnehmen, sagte der Minister am Freitag bei der Vereidigung von 200 Marinekadetten in der Marineschule Mürwik in Flensburg.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr