Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Hamburg Razzia gegen "187 Strassenbande"
Nachrichten Hamburg Razzia gegen "187 Strassenbande"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:48 11.04.2018
Die Polizei durchsuchte in Hamburg 15 Wohnungen und Geschäfte. Quelle: Christina Sabrowsky/dpa
Anzeige
Hamburg

In mehreren Hamburger Stadtteilen hat die Polizei am Mittwochmorgen ab 5 Uhr Wohnungen und Geschäfte durchsucht. Es gehe um Verstöße gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz.

Betroffen waren den Angaben zufolge auch Mitglieder der Hamburger Hip-Hop-Gruppe "187 Strassenbande". Zu ihr gehören unter anderem die Gangsta-Rapper Gzuz, Bonez MC, Maxwell, LX und Sa4 sowie die Sprayer Frost und Track. 

Polizei durchsuchte 15 Wohnungen und Geschäfte

Insgesamt sprach ein Polizeisprecher von 15 Durchsuchungsobjekten, unter anderem in den Stadtteilen St. Pauli und Bramfeld. Laut "Hamburger Abendblatt" soll eine Spezialeinheit eine Wohnung mit einer Blendgranate gestürmt haben. Auch der Fanshop 187 auf St. Pauli soll durchsucht worden sein.

Dem Bericht zufolge wurden dem Rapper Maxwell Handschellen angelegt. Anschließend soll er in eine Wohnung gebracht worden sein, wo auch eine kleinere Menge Drogen gefunden wurde. Der Rapper wurde nicht mitgenommen.


Von dpa/KN-online

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 55-jähriger Mann ist nach einem Brand in einem Reihenhaus in Hamburg-Langenhorn gestorben. Wie die Feuerwehr am Mittwochmorgen mitteilte, war in der Nacht Unrat im Untergeschoss in Brand geraten.

11.04.2018

Nach dem grausamen Mord an einer Zweijährigen in Hamburg muss sich der Vater vor Gericht verantworten. Die Mutter wurde nun erneut als Zeugin befragt. Dabei kamen neue grausame Details zutage.

09.04.2018

Die Hamburger Feuerwehr hat ein Hängebauchschwein aus einer misslichen Lage im Stadtteil Wilhelmsburg gerettet. Ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses habe am Freitagabend ein Wildschwein im Treppenhaus gemeldet, berichtete die Polizei am Montag auf ihrer Facebook-Seite.

09.04.2018
Anzeige